Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: „Goldhelm“ Michael Nimczyk glänzt

Traben Gelsenkirchen: „Goldhelm“ Michael Nimczyk glänzt

Deutscher Berufsfahrer-Champion gewinnt vier der sieben Rennen.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen glänzte am Montag einmal mehr der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich. Der „Goldhelm“ gewann vier der insgesamt sieben Rennen am Nienhausen Busch. Als Trainer zeichnete jeweils sein Vater Wolfgang Nimczyk verantwortlich.

Für die größte Überraschung sorgte die vierjährige Stute Emoji, die mit ihrem Trainer Hannu Voutilainen im Sulky eine mit 3.500 Euro dotierte Prüfung zum Totokurs von 655:10 für sich entschied.

Im sportlichen Hauptereignis, dem „Frühlingsanfangs-Preis“ (4.000 Euro), triumphierte mit der siebenjährigen Stute Victorymoko, gesteuert vom Niederländer Tom Kooyman, eine 251:10-Außenseiterin. Der frühere Derby-Fünfte Jason Dragon (Erwin Bot/NL) musste sich als 20:10-Favorit mit Rang vier begnügen.

Der Wettumsatz betrug nach sieben Prüfungen am Nienhausen Busch 26.607 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 3.801 Euro pro Rennen. Da wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin keine Zuschauer zugelassen sind, kamen sämtliche Umsätze von außerhalb der Rennbahn.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Susanne Koch lässt „Bernie“ Johnston jubeln

Nach Velten von Polly siegt auch Velten Isabel am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.