Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04: Trainer Hannes Wolf folgt auf Peter Bosz

Bayer 04: Trainer Hannes Wolf folgt auf Peter Bosz

Peter Hermann kehrt als Co-Trainer nach Leverkusen zurück.
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat auf den anhaltenden Negativtrend der letzten Wochen reagiert und seinen bisherigen Cheftrainer Peter Bosz (Foto) mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der Tabellensechste trennt sich außerdem auch von den beiden Co-Trainern Hendrie Krüzen und Rob Maas sowie von Athletiktrainer Terry Peters.

Die Nachfolge von Bosz als Chefcoach übernimmt bis zum Ende der laufenden Saison Hannes Wolf (mittleres Foto). Der 39-Jährige wechselt vom Deutschen Fußball-Bund (DFB), wo er zuletzt U 18-Trainer war, unters Bayer-Kreuz. Wolf wird in Leverkusen von Co-Trainer Peter Hermann unterstützt, der ebenfalls vom DFB (Co-Trainer U 19-Nationalmannschaft) kommt. Die Verträge von Wolf und Hermann beim DFB wurden nicht aufgelöst. Nach aktuellem Stand kehren beide im Sommer zum Verband zurück.

„Angesichts der fußballerischen Entwicklung in den letzten Wochen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Trennung von Peter Bosz nicht mehr zu umgehen ist“, erklärt Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler. „Das 0:3 am Sonntag bei Hertha BSC war leider bezeichnend, unsere Mannschaft ist zuletzt immer wieder in dieselben Muster verfallen. Wir haben es nicht geschafft, die sich wiederholenden Fehler abzustellen und in die Erfolgsspur zurückzukehren. Nach einer sachlichen und sehr offenen Analyse der sportlichen Situation sind wir deshalb übereingekommen, trotz der nach wie vor großen Wertschätzung für Peter Bosz einen Schnitt zu machen“, so Völler.


„Mit dem neuen Trainergespann wollen wir nun die Wende schaffen und den zuletzt verlassenen Erfolgsweg wieder einschlagen“, unterstreicht Sportdirektor Simon Rolfes. „Hannes Wolf hat sich schon als sehr junger Trainer eindrucksvoll bei großen Klubs in Szene gesetzt – besonders überzeugend durch den Bundesliga-Aufstieg mit dem VfB Stuttgart. Hannes steht für einen Fußball, den wir bei Bayer 04 spielen wollen: Intensiv, offensiv, aggressiv, attraktiv. Und natürlich erfolgreich – unsere internationalen Ambitionen bestehen weiterhin, wir sind als derzeitiger Tabellen-Sechster auf einem Europa-League-Rang, und den wollen wir mindestens verteidigen“, verdeutlicht Rolfes. „Wir sind überzeugt davon, dass uns dies mit Hannes Wolf und Peter Hermann auch gelingen wird.“

„Das in mich gesetzte Vertrauen freut mich sehr“, betont Wolf, „denn Bayer 04 ist für mich nicht irgendein Klub. Leverkusen gehört seit vielen Jahren zu den reizvollsten Adressen im deutschen Fußball. Hier gibt es ein höchst ambitioniertes Umfeld und eine sehr talentierte, spannende Mannschaft. Wir haben alle Möglichkeiten, ins internationale Geschäft zu kommen. Es liegt an uns, in den verbleibenden acht Spielen das Maximale für Bayer 04 Leverkusen herauszuholen.“

Assistieren wird Wolf dabei Peter Hermann (Foto unten). Die Verpflichtung des 69-Jährigen bedeutet eine besondere Note, schließlich war Hermann als Spieler, Co- und Interimstrainer insgesamt schon 29 Jahre lang für Bayer 04 tätig. „Peters besondere Stärke liegt darin, mit jungen Spielern zu arbeiten – und davon haben wir einige. Ich selbst habe als Profi unsere gemeinsamen Jahre hier in Leverkusen genossen und viel von ihm profitiert“, erklärt Sportdirektor Rolfes. Dazu Hermann: „Für mich schließt sich damit ein Kreis. Ich bin wieder dort, wo meine Fußball-Karriere richtig Fahrt aufgenommen hat und wo ich mich einfach zu Hause fühle. Ich bin glücklich, wenn ich diesem Verein helfen kann.“

Foto-Fuelle (Bosz und Wolf): Bayer 04 Leverkusen

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

Zweitligist dokumentiert Kennzahlen und Ansätze zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.