Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin-Mariendorf: Ulrich Mommerts Emilion gewinnt „Gold“

Traben Berlin-Mariendorf: Ulrich Mommerts Emilion gewinnt „Gold“

Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk mit insgesamt zwei Siegen
Auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf wurde am Sonntag eine Rennveranstaltung mit neun Prüfungen durchgeführt. Im Mittelpunkt des sportlichen Programms standen dabei die ersten Läufe zur Gold-Serie (10.000 Euro) und zur Newcomer-Serie (6.000 Euro).

Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) wurde seiner Favoritenstellung im Kampf um „Gold“ mit dem sechsjährigen Wallach Emilion (Foto) aus dem Besitz des Berliner Rennbahn-Besitzers Ulrich Mommert gerecht, gewann zum Totokurs von 17:10. Allerdings war der zweitplatzierte Exclusive Fire (52:10), gesteuert von Victor Gentz (Kaarst), nicht weit geschlagen. Dritter wurde mit Orkan von Haithabu (100:10) mit Robbin Bot (Willich) im Sulky, die zweite Nimczyk-Farbe.

Unmittelbar nach den „Gold“-Cracks waren die „Newcomer“ an die Reihe. Hier setzte sich mit Mister Joni H (34:10), trainiert von Michael Hönemann und gefahren von Kornelius Kluth (Hamburg), ebenfalls einer der Favoriten durch. Der ebenfalls hoch eingeschätzte Klaas J.Boko (34:10) wurde mit Robbin Bot Zweiter vor der 93:10-Chance Kerwin Pasel (Marciano Hauber/NL).

Insgesamt trugen sich Michael Nimczyk und Victor Gentz jeweils zweimal in die Siegerliste ein. Tim Schwarma (Weeze) und Thomas Panschow (Bladenhorst) waren in der Hauptstadt je einmal erfolgreich. Der Wettumsatz betrug 81.215 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 9.023 Euro pro Rennen.

Foto-Quelle: Marius Schwarz/Trabrennverein Berlin-Mariendorf

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Favoritensieg für Michael Nimczyk

Lindstedt Boko gewinnt Herbst-Pokal der Dreijährigen um 9.700 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.