Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 50 Jahre „Tor des Monats“: Klaus Fischer hält besonderen Rekord

50 Jahre „Tor des Monats“: Klaus Fischer hält besonderen Rekord

28 Jahre zwischen erster und letzter Auszeichnung von „Mr. Fallrückzieher“.
Am Sonntag (28. März) wurde eine ganz besondere Auszeichnung im deutschen Fußball runde 50 Jahre. Am 28. März 1971 erzielte Gerhard Faltermeier, Mittelfeldspieler des SSV Jahn Regensburg, im Spiel der Regionalliga (damals zweitklassig) gegen den VfR Mannheim mit einem 20-Meter-Freistoß in den Winkel das erste „Tor des Monats“, das von den Zuschauern der ARD-Sportschau gewählt wurde. Bis heute folgten 555 weitere ausgezeichnete Treffer, zuletzt in diesem Februar der spektakuläre Seitfallzieher von BVB-Torjäger Erling Haaland im Derby beim FC Schalke 04 (4:0).

Rekordhalter ist Ex-Nationalspieler Lukas Podolski, der zwischen 2004 und 2017 gleich zwölfmal als Torschütze des Monats ausgezeichnet wurde. Es folgt Jürgen Klinsmann mit sieben Treffern (1986 bis 1999). Je sechsmal erzielten Karl-Heinz Rummenigge (1979 bis 1984), Mario Basler (1992 bis 1999) und Klaus Fischer (Foto/1975 bis 2003) das „Tor des Monats“. Gerd Müller (1972 bis 1976) und Rudi Völler (1987 bis 1990) erhielten jeweils fünf Auszeichnungen.

Schalke-Legende Klaus Fischer („Mr. Fallrückszieher“) hält dabei einen ganz besonderen Rekord. Im Nostalgie-Derby der Altstars der Vereine FC Bayern München und TSV 1860 München am 30. Juli 2003 gelang es dem ehemaligen Mittelstürmer im Alter von damals 53 Jahren, in der 6. Minute zum 0:1 (Endstand 4:4) mit einem Fallrückzieher erneut das „Tor des Monats“ zu erzielen. Fischers erste Auszeichnung lag damals 28 Jahre, die bis dahin letzte immerhin schon 13 Jahre zurück.

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportlicher Leiter Mario Salogga verlässt FC Kray

Als Ergebnis der Gespräche zur künftigen sportlichen Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.