Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Trotz-Huntelaar-Rekord: Schalke 04-Abstieg rückt näher

Trotz-Huntelaar-Rekord: Schalke 04-Abstieg rückt näher

„Knappen“ müssen sich bei Bayer 04 Leverkusen 1:2 geschlagen geben.

Der Abstieg des FC Schalke 04 aus der Fußball-Bundesliga rückt näher. Auch in der Partie bei Bayer 04 Leverkusen mussten sich die „Königsblauen“ 1:2 (0:1) geschlagen geben. Die Treffer für Leverkusen steuerten Lucas Alario (26.) und der eingewechselte Patrick Schick (72.) bei. Erst in der Schlussphase war Winter-Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar (81./Foto), der zum ersten Mal von Beginn an ran durfte, für Schalke zur Stelle.

Damit verhinderten die von Dimitrios Grammozis trainierten Schalker nur knapp einen weiteren Negativrekord. Noch nie hatte eine Mannschaft in den ersten fünf Spielen unter einem neuen Trainer kein Tor erzielt. Nach der 19. Saisonniederlage beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 bei noch sieben aussstehenden Spielen nun 13 Punkte.

Klaas-Jan Huntelaar ist mit 37 Jahren, sieben Monaten und 22 Tagen übrigens jetzt der älteste Torschütze der Schalker Bundesliga-Geschichte. Er löste damit den früheren Torwart Oliver Reck ab. Der heute 56-Jährige (aktuell Trainer beim Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh) hatte im Februar 2002 beim 4:0 gegen den FC St. Pauli im Alter von 36 Jahren, elf Monaten und 13 Tagen für „Königsblau“ getroffen.

Auch S04-Revierrivale Borussia Dortmund musste im Rennen um die Champions League-Plätze einen herben Dämpfer hinnehmen. Gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Frankfurt verlor der BVB 1:2 (1:1). Mats Hummels (45.) brachte den BVB zwischenzeitlich zwar zurück ins Spiel, nachdem Nico Schulz (11.) die Frankfurter durch ein Eigentor in Führung gebracht hatte. Allerdings besiegelte Frankfurts Top-Stürmer Andre Silva (87.) mit einem Kopfballtreffer den Sieg der Gäste aus Hessen. Durch die Niederlage wuchs der Dortmunder Rückstand auf die Eintracht, die auf dem letzten Champions League-Platz rangiert, auf sieben Punkte an.

Im Rennen um die Meisterschaft hat Tabellenführer und Titelverteidiger FC Bayern München nach dem 1:0 (1:0) am Samstagabend im „Gipfeltreffen“ beim ersten Verfolger RB Leipzig endgültig alle Trümpfe in der Hand. Der frühere Schalker Leon Goretzka (38.) markierte nach Vorarbeit von Thomas Müller den einzigen Treffer der Partie und bescherte dem Rekordmeister damit einen Sieben-Punkte-Vorsprung.

Die Ergebisse vom 27. Spieltag im Überblick:

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 2:1 (1:0)
Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
FC Augsburg – TSG Hoffenheim 2:1 (2:0)
FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld 1:1 (0:0)
VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 1:0 (0:0)
RB Leipzig – FC Bayern München 0:1 (0:1)
Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 2:1 (0:1)

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Saarbrücken: Bernd Heemsoth unterstützt auch Uwe Koschinat

54-Jähriger hat seinen Vertrag als Co-Trainer verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.