Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Kapitän Moritz Stoppelkamp schnürt Doppelpack

MSV Duisburg: Kapitän Moritz Stoppelkamp schnürt Doppelpack

Wichtiger 2:1-Sieg in Verl – KFC Uerdingen 05 unterliegt „Löwen“.
Der 1. FC Magdeburg setzte seinen Aufwärtstrend in der 3. Liga weiter fort. Am 30. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Neu-Trainer Christian Titz 2:0 (1:0) gegen den Aufstiegskandidaten FC Ingolstadt 04 durch. Für Titz war es ein nachträgliches Geschenk zum 50. Geburtstag.

Beim FCM trugen sich Baris Atik (12.) und Kai Brünker (51.) in die Torschützenliste ein und sorgten mit ihren treffern dafür, dass der FCM auch im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage blieb (vier Siege, ein Unentschieden). Mit dem neunten Saisonsieg verließen die Magdeburger auch die Abstiegsplätze, haben allerdings gerade einmal einen Punkt Vorsprung vor der Gefahrenzone. Der FCI verpasste dagegen den möglichen Sprung auf Platz eins.

Die Aufstiegsplätze im Visier hat nach wie vor der TSV 1860 München. Die „Löwen“ siegten 3:1 (3:0) beim KFC Uerdingen 05 und verkürzten den Rückstand zu Rang drei auf sechs Zähler. Einmal mehr entscheidend am Sieg beteiligt war Top-Stürmer und Kapitän Sascha Mölders (35./38.). Der Angreifer steuerte zwei Tore zum Sieg bei, nachdem bereits Semi Belkahia (3.) früh getroffen hatte. Für Mölders waren es die Saisontor Nummer 17 und 18. Damit führt er die Torjägerliste der 3. Liga an. Auf Seiten des KFC markierte Gustav Olsted Marcussen (51.) den Anschlusstreffer.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der MSV Duisburg, der das NRW-Duell beim SC Verl 2:1 (1:0) für sich entscheiden konnte. Die Tore für die „Zebras“, die jetzt vier Punkte vor der Abstiegszone rangieren, steuerte jeweils Kapitän Moritz Stoppelkamp (27./78.) bei. Justin Eilers (55.) hatte auf Seiten der Verler den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hält der 1. FC Kaiserslautern, der sein Heimspiel gegen den kriselnden Halleschen FC trotz rund 30 Minuten Unterzahl (Gelb-Rote Karte für Kenny Redondo/61.) am Ende noch 3:1 (1:0) gewann. Die U 23 des FC Bayern München verlor das Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten VfB Lübeck 2:3 (1:1), der SV Waldhof Mannheim bezwang den FSV Zwickau 1:0 (0:0) und der SV Wehen Wiesbaden trennte sich 2:2 (0:0) vom 1. FC Saarbrücken.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Schalker Axel Borgmann verlängert beim FC Energie Cottbus

25-jähriger Linksverteidiger unterschreibt neuen Vertrag bei Lausitzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.