Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Hamburg: Champion Michael Nimczyk als Favorit „nur“ Zweiter

Traben Hamburg: Champion Michael Nimczyk als Favorit „nur“ Zweiter

Kansas Dream und Jaap van Rijn gewinnen „Schwarzer Steward-Rennen“.
Auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld gewann der vierjährige Hengst Kansas Dream, gesteuert vom Niederländer Jaap van Rijn, am Ostermontag das mit 15.000 Euro dotierte Finale zum traditionsreichen „Schwarzer Steward-Rennen“ überlegen mit zehn Längen Vorsprung zum Totokurs von 53:10. Der 17:10-Favorit Bayard, gesteuert von Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich, musste sich mit Rang zwei vor dem Außenseiter Jacques Villeneuve (258:10) mit dem Hamburger Lokalmatadoren Kornelius Kluth im Sulky begnügen.

„Goldhelm“ Nimczyk tröstete sich mit zwei Siegen im Rahmenprogramm, auch Jaap van Rijn war noch in einer weiteren Prüfung erfolgreich.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Kurzprogamm am Mittwochabend

Vier Rennen stehen ab 17.50 Uhr am Nienhausen Busch auf der Tageskarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.