Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alles bleibt beim Alten: BVB hält Rot-Weiss Essen auf Distanz

Alles bleibt beim Alten: BVB hält Rot-Weiss Essen auf Distanz

Beide Titelaspiranten kommen auswärts zu Unentschieden.
Die U 23 von Borussia Dortmund ist dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West und damit auch dem Aufstieg in die 3. Liga am 34. Spieltag einen weiteren Schritt nähergekommen. Das 1:1 (1:1) im Spitzenspiel beim Tabellendritten SC Preußen Münster reichte dem Team von BVB-Trainer Enrico Maaßen, um den ersten Verfolger Rot-Weiss Essen auf Distanz zu halten. Die Essener kamen gleichzeitig beim aktuellen West-Meister SV Rödinghausen ebenfalls nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und sind weiterhin neun Punkte vom Ligaprimus aus Dortmund entfernt. Allerdings ist RWE noch mit einer Nachholpartie im Rückstand.

Beim Remis zwischen Preußen Münster und dem BVB hielten beide Serien. Die Gastgeber haben jetzt schon seit 14 Partien, die Dortmunder sogar seit 19 Begegnungen nicht mehr verloren. Der isländische Mittelfeldspieler Kolbeinn Birgir Finnsson (10.) brachte den Spitzenreiter schon früh in Führung. Münsters Mittelfeldspieler Gerrit Wegkamp (12.), der sein Comeback nach einer auskurierten Muskelverletzung gab, glich aber nur wenig später per Kopfball zum 1:1 aus. Dabei blieb es bis zum Abpfiff.

Für Rot-Weiss Essen war das Unentschieden in Rödinghausen bereits das sechste Auswärtsspiel hintereinander ohne Sieg (drei Niederlagen, drei Remis). Zunächst lag der Tabellenzweite sogar 0:1 zurück, weil Rödinghausens Angreifer Ba-Muaka Simakala (14.) sehenswert per Freistoß traf. Den Ausgleich besorgte RWE-Innenverteidiger Daniel Heber (60.), der eine Freistoßflanke von Amara Condé per Kopf zum 1:1-Endstand verwandelte. Zum erlösenden Siegtor reichte es in der Schlussphase für die von Christian Neidhart trainierten Rot-Weissen nicht mehr.

„Rödinghausen hat von Anfang an leidenschaftlich verteidigt, wir haben es dennoch gut gemacht“, meinte RWE-Trainer Neidhart. „Wenn du durch so ein Ding wie den Freistoß von Simakala 0:1 in Rückstand gerätst, dann macht es das natürlich nicht einfacher. In der zweiten Halbzeit haben wir es weiter probiert. Mit der Einstellung bin ich zufrieden, die Jungs haben sich komplett reingehangen. Es war nicht einfach gegen defensiv gute Rödinghausener.“

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Fix: Ex-Profi Sven Demandt wird Scout bei Holstein Kiel

Rot-Weiss Essens früherer Cheftrainer wird hauptamtlich eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.