Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund-Kapitän Marco Reus: „Sind nicht belohnt worden“

Borussia Dortmund-Kapitän Marco Reus: „Sind nicht belohnt worden“

Halbfinal-Traum lebt nach 1:2-Niederlage bei Manchester City.


Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund darf weiter vom Einzug in das Halbfinale der UEFA Champions League und damit vom größten internationalen Erfolg seit 2013 träumen: Im Viertelfinal-Hinspiel verlor der BVB bei Manchester City zwar 1:2 (0:1), zeigte aber eine bärenstarke Leistung. Das Rückspiel findet bereits am nächsten Mittwoch (14. April) ab 21 Uhr in Dortmund statt. Zuvor tritt der BVB in der Bundesliga beim VfB Stuttgart an (Samstag, 18.30 Uhr).

Die Stimmen von der BVB-Homepage:

BVB-Cheftrainer Edin Terzic: „Wir wollten das Zentrum verstärken. Das hat auch sehr gut geklappt. Wir haben viele Dinge sehr gut gemacht, haben wenig zugelassen und konnten selbst gefährlich werden. Am Ende sind wir natürlich etwas enttäuscht, dass wir das Spiel verlieren. Wir haben eine gute Reaktion gezeigt. Es war ein guter Kampf. Wir sind aber noch nicht fertig. Jetzt ist erst Halbzeit. Das Spiel ist immer noch offen. Wir werden alles versuchen, nächste Woche in die nächste Runde einzuziehen.“

Kapitän und Torschütze Marco Reus: „Das zweite Tor kurz vor Schluss war unnötig, weil wir da zwei Sekunden nicht aufgepasst haben. Da müssen wir die Flanke einfach verhindern, dann kommt es erst gar nicht dazu. Ich glaube, dass wir taktisch ein sehr gutes Spiel gemacht haben. In der ersten Halbzeit haben wir uns noch nicht so viel nach vorne getraut. In der zweiten Halbzeit war es besser. Es war ein ausgeglichenes Spiel, City hatte natürlich mehr Ballbesitz. Wir haben es gut gestaltet, aber es ist so schade, dass wir uns mit diesem Kampf und der Energie, die wir auf dem Platz gezeigt haben, nicht belohnt haben.“

Innenverteidiger Mats Hummels: „Wir haben einen sehr guten Auftritt hingelegt. Es ist natürlich extrem ärgerlich, dass wir nur ein Tor machen aus den Situationen, die wir hatten und in der 90. Minute ein gefühlt vermeidbares Tor kassieren. Wir haben heute wirklich alles reingeworfen und den Einsatz gezeigt, den wir am besten alle drei Tage zeigen sollten. Wenn wir mit einem 1:1 nach Hause gehen, sind wir alle zufrieden. Klar ist das ein Schritt nach vorne, und die Chancen aufs Weiterkommen sind voll da. Wir müssen ein Tor schießen, und wir haben gesehen, dass wir zu deutlich mehr Chancen kommen, als man vorher erwartet hätte. Das müssen wir im Rückspiel genauso umsetzen. Es wird eine große Herausforderung und eine Prüfung auf allerhöchstem Niveau. Darum kümmern wir uns aber erst, wenn es soweit ist. Jetzt müssen wir am Samstag in der Bundesliga unbedingt drei Punkte holen.“

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: MSV Duisburg und KFC Uerdingen treten auf der Stelle

Abstiegsbedrohte Klubs kommen jeweils nicht über ein Unentschieden hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.