Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Alexander Hahn ist noch keine Option

Rot-Weiss Essen: Alexander Hahn ist noch keine Option

28-jähriger Innenverteidiger aus 14-tägiger Corona-Quarantäne entlassen.


Christian Neidhart, Cheftrainer beim West-Regionalligisten Rot-Weis Essen, muss auch im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach 09 (Samstag, 14 Uhr) noch auf Alexander Hahn verzichten. Der 28-jährige Innenverteidiger, der bis Ende keine einzige Partie in dieser Saison verpasst hatte, wurde gerade erst aus seiner 14-tägigen Quarantäne nach einem positiven Corona-Test entlassen. „Gegen Bergisch Gladbach ist Alex noch keine Option“, erklärte Neidhart gegenüber 4-liga.com.

Verletzungsbedingt mussten zuletzt Linksverteidiger Kevin Grund und Offensivspieler Jan-Lucas Dorow passen. Beide klagten über Knieprobleme. Ob sie in den Kader zurückkehren, ist noch unklar.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Peter Neururer soll in den Vorstand rücken

Verwaltungsrat entscheidet am Dienstag über Berufung des Kult-Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.