Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt in Quarantäne

1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt in Quarantäne

Ex-Angreifer von Fortuna Köln wurde positiv auf Coronavirus getestet.


Julian Günther-Schmidt (Foto), Angreifer beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 26-jähriger Angreifer befindet sich in Quarantäne. Bei allen anderen FCS-Spielern fiel die PCR-Testung negativ aus, so dass die Begegnung gegen Türkgücü München (2:1) wie geplant über die Bühne gehen konnte. Julian Günther-Schmidt, der erst im Winter vom West-Regionalligisten Fortuna Köln verpflichtet worden war, hat in 13 Partien sechs Tore erzielt und glänzte bei drei weiteren Treffern als Vorbereiter.

„Wir mussten ein Stück weit umdenken, weil wir Günni natürlich fest eingeplant hatten“, sagt Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok, der außerdem weiterhin auf José Pierre Vunguidica (Zerrung) und Bjarne Thoelke (Wadenbeinbruch) verzichten musste. Das Hinspiel endete im Münchner Olympiastadion 1:1.

Mit Marin Sverko (nach Länderspiel-Reise) und Steven Zellner (Knieverletzung) standen zwei Akteure wieder zur Verfügung, die zuvor beim 2:2 in Wiesbaden noch gefehlt hatten. „Das Knie fühlt sich ganz gut an, mir haben die paar Tage Pause gutgetan“, sagt Zellner. „Wir müssen insgesamt als Mannschaft defensiv besser arbeiten, dann haben wir auch gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.“

Foto-Quelle: 1. FC Saarbrücken

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Schalker Axel Borgmann verlängert beim FC Energie Cottbus

25-jähriger Linksverteidiger unterschreibt neuen Vertrag bei Lausitzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.