Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bundesliga: Schalke-Abstieg nach 0:4 so gut wie besiegelt

Bundesliga: Schalke-Abstieg nach 0:4 so gut wie besiegelt

Grammozis-Team kommt beim SC Freiburg unter die Räder.

Der Abstieg des FC Schalke 04 aus der Fußball-Bundesliga ist so gut wie besiegelt. Am 29. Spieltag verloren die „Königsblauen“ beim SC Freiburg deutlich 0:4 (0:2). Die Tore für die Breisgauer markierten Lucas Höler (7.) und Roland Sallai (22.) im ersten Durchgang sowie zweimal Christian Günter (50./74.) in der zweiten Hälfte.

Bei noch fünf ausstehenden Begegnungen beträgt der Rückstand der von Ex-Profi Dimitrios Grammozis (Foto) trainierten Schalker auf den Relegationsplatz 16 weiterhin 13 Punkte. Bereits am kommenden Spieltag – das Duell bei Arminia Bielefeld steht schon am Dienstag (20.30 Uhr) an – würde S04 als erster Absteiger feststehen, wenn in Ostwestfalen kein Sieg gelingt.

Die Arminia sicherte sich im Rennen um den Klassenverbleib einen wertvollen Punkt. Im Spiel beim FC Augsburg stand am Ende ein torloses 0:0 auf der Anzeigentafel. Damit gaben die Bielefelder Platz 16 vorerst an Hertha BSC ab. Die eigentlich für Sonntag vorgesehene Partie zwischen den direkten Konkurrenten 1. FSV Mainz 05 und Hertha BSC wurde wegen mehrerer Corona-Fälle bei den Berlinern abgesetzt.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf II: Routinier Oliver Fink verlängert

Mittelfeldspieler bleibt Fortuna auch nach Karriere-Ende erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.