Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Bundesliga-Abstieg: Gewalt gegen Schalke 04-Profis

Nach Bundesliga-Abstieg: Gewalt gegen Schalke 04-Profis

Polizei Gelsenkirchen bestätigt offiziell „Eierwürfe und verbale Attacken“.
Nach der Rückkehr vom Bundesliga-Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (0:1) und dem damit auch rechnerisch feststehenden vierten Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga nach 1981, 1983 und 1988 gab es an der Arena des FC Schalke 04 in Gelsenkirchen – so formuliert es der Verein – einen „kurzfristig zustande gekommenen Austausch zwischen Profi-Mannschaft und Fan-Gruppierungen“, der jedoch offenbar sogar in Gewalt gegen Spieler mündete. Unter anderem ist auf Videos zu sehen, wie zahlreiche Personen vor dem Stadion regelrecht „gejagt“ werden.

S04 weiter: „Im Rahmen dieses Aufeinandertreffens haben aus der Menge einzelne, bislang nicht zuzuordnende Personen Grenzen überschritten, die für den FC Schalke 04 nicht verhandelbar sind. „Bei allem verständlichen Frust und aller nachvollziehbaren Wut über den Abstieg in die 2. Bundesliga: Der Verein wird es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird. Genau das ist in der vergangenen Nacht aber durch die Handlungen von Einzelpersonen geschehen. Der Klub verurteilt dieses Verhalten aufs Schärfste und stellt sich selbstverständlich vor seine Mitarbeiter. Die Aufarbeitung des Vorfalls hat bereits begonnen. Der FC Schalke 04 wird bis zur Aufklärung der Vorkommnisse keine weiteren Kommentare zu diesem Thema abgeben.“

Die Polizei Gelsenkirchen teilt dazu offiziell mit:

„Am 20. April 2021 haben etwa 500 bis 600 Personen die Rückkehr der Mannschaft des FC Schalke 04 im Anschluss an die 0:1-Niederlage beim DSC Arminia Bielefeld und dem folgenden Abstieg aus der ersten Fußball-Bundesliga an der VELTINS-Arena erwartet. Bereits unmittelbar nach Spielende wurde durch bislang unbekannte Personen im Arena-Umfeld Pyrotechnik gezündet. Bei Eintreffen der Mannschaft kam es beim Verlassen des Busses kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen. Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und konnte weitere Eskalationen vermeiden. Unmittelbar im Anschluss hieran entfernten sich die Fans aus dem Stadionumfeld. Die Polizei leitete Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, die Ermittlungen dauern an.“

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf II: Routinier Oliver Fink verlängert

Mittelfeldspieler bleibt Fortuna auch nach Karriere-Ende erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.