Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Nur Stefan Schoonhoven überrascht

Traben Dinslaken: Nur Stefan Schoonhoven überrascht

Niederländer steuert 148:10-Außenseiter Eye Catcher C zum Sieg.


Auf der Trabrennbahn in Dinslaken kamen bei vier der fünf Rennen am Mittwoch die Favoritenwetter in der Regel auf ihre Kosten. Für eine größere Überraschung sorgte nur in der zweiten Tagesprüfung (3.500 Euro) der fünfjährige Wallach Eye Catcher C, der als 148:10-Außenseiter mit seinem niederländischen Trainer Stefan Schoonhoven im Sulky die 17:10-Favoritin Quelle Fleur mit Jaap van Rijn leicht mit zwei Längen Abstand hinter sich ließ.

Für einen weiteren Oranje-Erfolg sorgte am Bärenkamp Rob T. de Vlieger. Außerdem trugen sich der deutsche Champion Michael Nimczyk (Willich), Thomas Reber (Berlin) und Constantin Vergos (Herten) in die Siegerliste ein.

Der Rennveranstalter in Dinslaken verzeichnete bei den fünf Rennen einen Wettumsatz von 14.123 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 2.824 Euro pro Rennen. Weil wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie nach wie vor keine Zuschauer zugelassen sind, kamen sämtliche Wetten von außerhalb der Rennbahn.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Kurzprogamm am Mittwochabend

Vier Rennen stehen ab 17.50 Uhr am Nienhausen Busch auf der Tageskarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.