Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Abschied von fünf Spielern steht fest

SV Rödinghausen: Abschied von fünf Spielern steht fest

Derflinger, Church, Arkenberg, Winkelmann und Torhüter Schönwälder gehen.


West-Regionalligist SV Rödinghausen treibt seine Kaderplanungen für die kommende Saison voran. Christian Derflinger (Foto), Joerie Church, Fynn Arkenberg, Henrik Winkelmann und Jan Schönwälder werden keinen neuen Vertrag erhalten und den Verein im Sommer verlassen. „Wir sind mit unserer Kaderplanung schon sehr weit, haben aber noch ein paar Positionen und Gespräche offen“, sagt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller.

Fynn Arkenberg kam 2019 vom Halleschen FC zum SVR und absolvierte seitdem mehr als 50 Spiele für Rödinghausen. Unter Cheftrainer Nils Drube etablierte er sich in der aktuellen Saison als Stammspieler. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, weil Fynn immer grundsolide Leistungen bietet und außerdem ein feiner Kerl ist. Ich bin überzeugt, dass er einen richtig guten Klub finden wird. Aber mit Patrick Choroba erhoffen wir uns auf dieser Position noch einmal einen Sprung nach vorne“, sagt Müller.

Auch Mittelfeldspieler Christian Derflinger wird den SVR nach zwei Jahren verlassen. Der Österreicher kommt bei 38 Einsätzen auf zwei Treffer sowie elf Torvorlagen im SVR-Trikot, möchte sich jetzt aber in Richtung Süddeutschland orientieren. Mit Henrik Winkelmann verlässt ein Spieler aus der eigenen Jugend den Verein, der auch schon in der U 19 und U 23 für die Ostwestfalen zum Einsatz gekommen war. In der Regionalliga West kommt der 21-jährige auf zwei Partien. Der Vertrag des niederländischen Rechtsverteidigers Joerie Church, der im Sommer von AZ Alkmaar II gekommen war und bisher nur drei Ligapartien bestritt, wurde in beidseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst.

Nach zehn Jahren und mehr als 150 Spielen im Trikot des SVR wird außerdem Torhüter Jan Schönwälder seine aktive Zeit am Wiehen im Sommer beenden. „Ich hatte eine tolle Zeit beim SVR und nehme viele besondere Erinnerungen mit“, sagt Schönwälder, der schon zu Landesliga-Zeiten im Kasten stand und zahlreiche Höhepunkte miterlebte. „Ich bin sehr dankbar für die letzten Jahre, die Erfahrungen und vor allem für die engen Freundschaften, die sich in dieser Zeit entwickelt haben und immer noch bestehen“, betont Schönwälder.

Geschäftsführer Alexander Müller stellt klar: „Jan Schönwälder hat für den SVR Großartiges geleistet und unseren Verein geprägt. Die Entscheidung, den zum Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, ist uns deshalb alles andere als leichtgefallen. Wir wollen unsere Mannschaft nachhaltig für die Zukunft ausrichten und haben mit Jan ein gutes Gespräch zu unserer Entscheidung geführt. Unsere Türen für ein Engagement nach seiner aktiven Karriere stehen jederzeit offen.“

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Marco Müller muss gegen Gladbach passen

27-jähriger Defensivspieler klagt weiterhin über Rückenbeschwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.