Startseite / Fußball / SV Rödinghausens Cheftrainer Nils Drube: „Das Gerüst steht“

SV Rödinghausens Cheftrainer Nils Drube: „Das Gerüst steht“

Bereits 19 Spieler sind für nächste Saison 2021/2022 unter Vertrag.


„Das Gerüst steht“, sagt Cheftrainer Nils Drube (Foto) vom SV Rödinghausen. Bereits 19 Spieler sind für die nächste Saison unter Vertrag. Abgeschlossen sind die Planungen aber noch nicht. Vor allem den einen oder anderen „Unterschiedsspieler“ für die Offensive kann sich Drube noch gut in seinem künftigen Aufgebot vorstellen. Schließlich muss Torjäger Ba-Muaka Simakala (14 Saisontreffer) ersetzt werden. Der 24-Jährige entschied sich gegen eine Vertragsverlängerung am Wiehen, will möglichst höherklassig spielen. Trotz dieses Verlustes will der SVR – so Drube – „vorankommen, das Team entwickeln und weiter verbessern“.

Ehrgeizige Ziele verfolgen die Ostwestfalen aber auch für den Endspurt der aktuellen Saison noch. Besonders im Fokus steht dabei die erhoffte dritte Teilnahme am DFB-Pokal nach den Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020. Davon ist der SVR maximal noch zwei Spiele entfernt. Im Halbfinale des Westfalenpokals (Mittwoch, 19. Mai) geht es zum Sieger des Viertelfinal-Duells zwischen dem SV Lippstadt 08 und den Sportfreunden Lotte (12. Mai). Im Endspiel am 29. Mai („Finaltag der Amateure“) würde Drittligist SC Verl oder – im besten Fall – der bereits so gut wie für den DFB-Pokal qualifizierte SC Preußen Münster warten.

Zunächst allerdings freut sich der SV Rödinghausen auf das Duell mit Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 und Ex-Trainer Enrico Maaßen am kommenden Samstag, 14 Uhr. „Es gibt doch nichts Geileres, als den Tabellenführer zu besiegen“, sagt Maaßen-Nachfolger Nils Drube. In der Hinrunde (2:1) hatte der SVR bereits die Oberhand behalten und dem BVB die bis heute einzige Niederlage beigebracht.

Dieses „Kunststück“ würde das Team gerne im eigenen Stadion wiederholen – und damit die Meisterschaft in der West-Staffel noch spannender machen. Nach dem 5:0 von Rot-Weiss Essen gegen den SV Lippstadt 08 haben die Dortmunder nur noch vier Punkte und zwei Tore Vorsprung vor dem Verfolger von der Hafenstraße.

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Muskelfaserriss bei Aziz Bouhaddouz bestätigt

34-jähriger Angreifer der „Zebras“ wird mehrere Wochen fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.