Startseite / Fußball / FC Wegberg-Beeck gründet Spielgemeinschaft

FC Wegberg-Beeck gründet Spielgemeinschaft

Bambini-Team, F- und E-Junioren laufen künftig als „SG Beeck/Wegberg“ auf.


West-Regionalligist FC Wegberg-Beeck wird ab der kommenden Spielzeit 2021/2022 mit den Fußballmannschaften seiner „Bambini“ sowie der F- und E-Junioren der zukünftigen Spielgemeinschaft mit dem Nachbarn SC Wegberg gemeinsam als „SG Beeck/Wegberg“ auflaufen. Das gaben die beiden Klubs jetzt bekannt.

Eigentlich hatten sich Mitglieder, Unterstützer und Fans beider Klubs in einer Umfrage für den Namen „SpVgg Mühlenstadt Wegberg“ ausgesprochen. Diese Namensgebung sei aber mit den Statuten nicht zu vereinbaren, teilte jetzt der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) den Vereinen mit. Laut Verband muss der federführende Klub einer solchen Spielgemeinschaft auch der erstgenannte im Namen sein.

Anders als bei einem Jugendförderverein erhalten die Spieler*innen für die SG keine „neue“ Spielberechtigung. Von daher muss für einen Ausstehenden erkennbar bleiben, für welchen an der SG beteiligten Vereine die Kinder eine Spielberechtigung haben. Dies sei bei einem „Fantasienamen“ wie SpVgg Mühlenstadt Wegberg nicht möglich.

„Es ist zwar schade, dass sich der Wunsch der Vereine und der Mitglieder in Bezug auf die Namensgebung nicht durchgesetzt hat. Aber an der guten Sache an sich ändert das natürlich überhaupt nichts“, erklärt Marc Baltes, 1. Geschäftsführer des SC Wegberg.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.