Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf: Fortuna-Fans und Verein gemeinsam gegen Depression

Düsseldorf: Fortuna-Fans und Verein gemeinsam gegen Depression

Online-Auktion zugunsten der Initiative „United We Stand“ gestartet.


Mit einer Online-Auktion startet ab Samstag, 8. Mai, die Initiative „United We Stand“ von Anhängern des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf in Kooperation mit dem Verein sowie dem Düsseldorfer „Bündnis gegen Depression“. Damit nutzen Fans auch in Zeiten der Corona-Pandemie ihre Stimme und tragen gemeinsam mit dem Verein das Thema Depression in die Öffentlichkeit. An den nächsten Samstagen (8., 15., und 22. Mai) kommen deshalb jeweils ab 15.30 Uhr signierte Fortuna-Trikots, Meet-and-Greets mit bekannten Düsseldorfern und Kuriositäten aus dem Rheinstadion für den guten Zweck auf www.united-we-stand.online unter dem virtuellen Hammer.

Die Aktion soll auf eine Krankheit aufmerksam machen, die in der Gesellschaft weit verbreitet und trotzdem oftmals tabuisiert wird. Eine Krankheit, die sich in der aktuellen Situation durch das Fehlen sozialer Kontakte, gewohnter Tagesstruktur oder ausreichender Therapiemöglichkeiten verstärken kann. Auf der Homepage der Initiative „United We Stand“ haben Fortuna-Fans mit Unterstützung des „Bündnisses gegen Depression“ Informationen zum Thema Depression zusammengetragen, um für die Krankheit zu sensibilisieren.

Das Düsseldorfer „Bündnis gegen Depression“ leistet bereits seit vielen Jahren wichtige Aufklärungsarbeit und informiert betroffene Personen über Hilfsangebote. Dieses Engagement wollen die Fans mit der Online-Auktion finanziell unterstützen. Mit der Hilfe der Fortuna und prominenter Düsseldorfer wie Andreas „Lumpi“ Lambertz, Jacques Tilly oder Bürgermeister Josef Hinkel haben die Fans besondere Auktionsgegenstände gesammelt und gemeinsame Aktionen geplant, die ebenfalls versteigert werden. Gewinner der Auktion können so einen Spieltag neben Antenne-Düsseldorf-Moderator Olli Bendt auf dem Kommentatorenplatz erleben oder sich zum Kochevent mit Fortuna-Spielern treffen.

Die Initiative „United We Stand“ ist nicht der erste Kontakt zwischen dem Düsseldorfer Bündnis gegen Depression und Fortuna-Fans. Schon 2019 hatten die „Ultras“ Düsseldorf bei einem Spiel gegen den FC Bayern München 5.000 Euro gesammelt, um die Arbeit des Bündnisses zu unterstützen. Den in diesem Zusammenhang organisierten Vortragsabend „Fortuna-Fans gegen Depression“ im mittlerweile abgerissenen Haus der Jugend wurde von etwa 150 Interessierten besucht.

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.