Startseite / Fußball / 3. Liga / Andreas Rettig: „Verantwortung gerecht werden“

Andreas Rettig: „Verantwortung gerecht werden“

58-Jähriger ab 1. Juni Vorsitzender der Geschäftsführung FC Viktoria Köln.

Wenn Andreas Rettig zum 1. Juni 2021 offiziell sein neues Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung beim Drittligisten FC Viktoria Köln antritt, dann bringt er jede Menge Erfahrung aus der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie von seiner DFL-Tätigkeit (2013 bis 2015) mit. Der 58 Jahre alte gebürtige Leverkusener Rettig spricht im DFB.de-Interview über seine neue Aufgabe.

DFB.de: Mit Ihrer Vorstellung als künftiger Vorsitzender der Geschäftsführung löste die Viktoria ein bundesweites Echo aus. Wie sind die Reaktionen in Ihrem persönlichen Umfeld auf Ihren neuen Job ausgefallen, Herr Rettig?

Andreas Rettig: Ausnahmslos positiv. Viele hatten gar nicht mehr auf dem Schirm, dass ich Mitte der 1980er-Jahre selbst mal für die Viktoria in der damals höchsten Amateurliga gespielt hatte. Scheinbar haben meine bescheidenen fußballerischen Leistungen keine nachhaltigen Spuren hinterlassen. (lacht)

DFB.de: Die Zusammenarbeit wurde zunächst für vier Jahre fixiert. Welche Zielstellung oder Erwartungshaltung ist damit verbunden? Was nehmen Sie sich vor?

Rettig: Selbstverständlich wollen wir als Fußballverein möglichst viele Spiele gewinnen. Das ist aber nur ein Teil unserer Aufgabe. Eine Branche, die durch und mit der Öffentlichkeit ihr Geld verdient, benötigt unbedingt gesellschaftliche Akzeptanz. Es ist kein Geheimnis, dass diese Akzeptanz in Bezug auf den Profifußball schon seit einigen Jahren schwindet. Hier müssen wir alle gegensteuern. Wir wissen, dass wir nicht die Welt verändern können. Als Viktoria Köln können und wollen wir aber zumindest einen regionalen Beitrag leisten und unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden.

Das ganze Interview lesen Sie hier

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.