Startseite / Fußball / 3. Liga / Mittelrhein: FC Viktoria Köln wartet auf Verbandspokal-Gegner

Mittelrhein: FC Viktoria Köln wartet auf Verbandspokal-Gegner

Höhenberger treffen im Halbfinale auf Fortuna Köln oder Bonner SC.
Der Drittligist FC Viktoria Köln hat in dieser Saison noch die Chance, sich erstmals seit 2018 wieder für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Dafür müsste die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen den Verbandspokal am Mittelrhein nfür sich entscheiden, der aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich mit den noch verbliebenden Vereinen aus der 3. Liga und der Regionalliga West ausgetragen wird.

Auf welchen Gegner die Höhenberger treffen werden, steht noch nicht fest. Die Kölner hatten bei der Auslosung für das Viertelfinale ein Freilos gezogen. Im Halbfinale (geplanter Termin 19. Mai, genaue Ansetzung noch offen) trifft die Viktoria auf den Sieger der Partie zwischen Fortuna Köln und dem Bonner SC (Mittwoch, 12. Mai, 18 Uhr). Da die klassentieferen Teams bis einschließlich Halbfinale Heimrecht genießen, wartet auf die Viktoria auf jeden Fall eine Auswärtsaufgabe. Im zweiten Halbfinale bekommt es der FC Wegberg-Beeck entweder mit dem SV Bergisch Gladbach 09 oder Alemannia Aachen (Mittwoch, 12. Mai, 19 Uhr) zu tun.

Das Endspiel soll am Samstag, 29. Mai, im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ über die Bühne gehen. Austragungsort wird – unabhängig von den beiden Finalteilnehmern – der Sportpark Nord in Bonn sein. Nur der Pokalsieger qualifiziert sich für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal 2021/2022.

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.