Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Bayern / RL Bayern: Cristian Fiel wird neuer U 21-Trainer in Nürnberg

RL Bayern: Cristian Fiel wird neuer U 21-Trainer in Nürnberg

Früherer Bundesliga-Profi tritt Nachfolge von „Phantom“ Marek Mintal an.


Michael Wiesinger, Nachwuchsleiter beim 1. FC Nürnberg, hat einen Nachfolger für den scheidenden U 21-Trainer Marek Mintal (jetzt Co-Trainer der slowakischen Nationalmannschaft) gefunden. Der frühere Bundesliga-Profi Cristian Fiel (41/Foto) tritt am Sportpark Valznerweiher die Nachfolge des „Phantoms“ an und wird die zweite Mannschaft des FCN in der Regionalliga Bayern betreuen.

Cristian Fiel, Schwabe mit spanischen Wurzeln, übernimmt die Förderung der talentiertesten Spieler beim fränkischen Traditionsverein. Dem Jugendfußball hatte er sich bereits direkt nach dem Ende seiner Spielerkarriere verschrieben, als er bei Dynamo Dresden in die Nachwuchsarbeit einstieg. Bei den Sachsen trainierte er unter anderem die U 17 und die U 19 in den Junioren-Bundesligen und schloss nebenbei die Ausbildung zum Fußball-Lehrer ab. Anschließend übernahm er bei den Dresdnern die Position des Cheftrainers in der 2. Bundesliga.

NLZ-Leiter Michael Wiesinger erklärt: „Cristian passt vom Profil her sehr gut zum 1. FC Nürnberg. Er hat in Dresden bereits gezeigt, dass er sich als Förderer von Talenten sieht und junge Spieler besser machen kann.“

Familienvater Fiel, der als Profi für die Stuttgarter Kickers, den 1. FC Union Berlin, VfL Bochum, Alemannia Aachen und Dynamo Dresden am Ball war, freut sich auf die neue Herausforderung. „Der Club hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, wie wichtig ihm Nachwuchsarbeit ist und vielen Talenten den Schritt in den Profifußball ermöglicht“, so Cristian Fiel. „Ich möchte mit Fleiß und Akribie dazu beitragen, dass auch in den kommenden Jahren Talente den Sprung in den Profifußball schaffen.“

Foto-Quelle: 1. FC Nürnberg

Das könnte Sie interessieren:

RL Nord: TSV Havelse darf um Aufstieg in die 3. Liga spielen

Am 12. und 19. Juni geht es gegen Vertreter der Regionalliga Bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.