Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hoppegarten: Suborics siegt im 100.000-Euro-Rennen

Galopp Hoppegarten: Suborics siegt im 100.000-Euro-Rennen

Fünfjähriger Hengst Rip Van Lips beweist über 3.200 Meter größte Puste.
Riesenerfolg für den Kölner Galopper-Trainer Andreas Suborics (Foto): Der von ihm für den Stall Lintec vorbereitete fünfjährige Hengst Rip Van Lips (67:10) gewann am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten mit dem französischen Weltklasse-Jockey Gerald Mosse im Sattel das mit 100.000 Euro dotierte 50. „Oleander-Rennen“ über die Steherdistanz von 3.200 Meter. Als Siegprämie wurden 60.000 Euro fällig.

Rip Van Lips, der im Vorjahr bereits Zweiter in dieser Traditionsprüfung war, siegte leicht mit zweieinhalb Längen Vorsprung vor dem 206:10-Außenseiter Memphis aus dem Trainingsquartier von Lokalmatador Roland Dzubasz. Dritter wurde der französische Gast Brokeback Mountain (58:10). Der 40:10-Favorit Quian, trainiert von Peter Schiergen (Köln) und geritten von Champion-Jockey Bauyrzhan Murzabayev, kam nicht über Rang sechs hinaus.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Derbysieger Windstoß wird Deckhengst im Gestüt Röttgen

Bei 29 Starts kam Siebenjähriger auf Gewinnsumme von 710.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.