Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SC Preußen Münster bereits vorzeitig für DFB-Pokal qualifiziert

SC Preußen Münster bereits vorzeitig für DFB-Pokal qualifiziert

Team von Trainer Hildmann steht als bester westfälischer Klub fest.


Der SC Preußen Münster untermauerte am 38. Spieltag in der Regionalliga West durch einen 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Fortuna Köln nicht nur den dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann sicherte sich mit dem 21. Saisonsieg endgültig auch die Teilnahme am DFB-Pokal in der nächsten Saison 2021/2022. Erstmals seit sechs Jahren wird der „Adlerklub“ wieder dabei sein.

Grund: Der ehemalige Bundesligist wird die aktuelle Spielzeit definitiv als bester westfälischer Regionalligist beenden, da die U 23 des BVB im DFB-Pokal nicht startberechtigt ist und deshalb in dieser Wertung keine Berücksichtigung findet. Münster hat jetzt 71 Punkte auf dem Konto. Der einzige verbliebene Verfolger SV Rödinghausen kann maximal noch auf 69 Zähler kommen. Dadurch qualifizieren sich die Münsteraner automatisch für den DFB-Pokal in der kommenden Spielzeit, da der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) eines seiner beiden Tickets auf diesem Wege vergibt. Der zweite Teilnehmer wird im Westfalenpokal ermittelt.

„Ich habe mich selten so gefreut wie diesmal“, erklärt Münsters Trainer Sascha Hildmann. „Es war ein blitzsauberes Spiel von uns gegen einen starken Gegner. Jetzt können sich nicht nur wir, sondern vor allem auch die Fans auf den DFB-Pokal freuen.“

Dabei hatte die Partie für die Gastgeber alles andere als gut begonnen. Durch ein frühes Eigentor von Kapitän Julian Schauerte (2.) gerieten die Preußen schnell in Rückstand. Wenig später traf Schauerte (19.) allerdings auch auf der „richtigen“ Seite und sorgte damit für den Ausgleich. Zum Matchwinner avancierte schließlich Jannik Borgmann (Foto/41./78.), der die beiden weiteren Treffer erzielte. Der SC Preußen Münster hat inzwischen seit 17 Spieltagen nicht mehr verloren, kam in dieser Phase auf zwölf Siege und fünf Remis.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuzugang vom Zweitligisten SV Darmstadt 98

18-jähriger Mittelfeldspieler trainierte bei Profis der „Lilien“ mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.