Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

Nach 5:1 gegen SSV Jahn Regensburg fehlen zwei Punkte zum Aufstieg.
Fußball-Zweitligist VfL Bochum steht gang dicht vor der Rückkehr in die Bundesliga nach elf Jahren Abstinenz. Nach dem 5:1 (2:1)-Heimsieg am 32. Spieltag gegen den SSV Jahn Regensburg hat das Team von VfL-Trainer Thomas Reis (Foto) mit jetzt 63 Punkten mindestens den dritten Tabellenplatz (Relegation) schon sicher. Um den direkten Aufstieg rechnerisch zu besiegeln, fehlen den Blau-Weißen aus den beiden verbleibenden Partien beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 16. Mai, 15.30 Uhr) und gegen den SV Sandhausen (Sonntag, 23. Mai, 15.30 Uhr) maximal noch zwei Punkte.

Dabei hatte die Partie im Ruhrstadion alles andere als gut für den VfL begonnen. Andreas Albers (26.) brachte die im Abstiegskampf noch nicht ganz gesicherten Gäste 1:0 in Führung. Noch vor der Pause leitete jedoch wieder einmal Robert Tesche (29.) mit einem spektakulären Treffer aus rund 25 Metern die Wende ein. Auch am 2:1-Führungstreffer, für den der Regensburger Jan-Niklas Beste (38.) mit einem Eigentor sorgte, war Tesche entscheidend beteiligt.

In der zweiten Halbzeit schraubten Gerrit Holtmann (61.), Robert Zulj (78.) und der eingewechselte Silvere Ganvoula (90.+2, Foulelfmeter) das Ergebnis weiter in die Höhe. Dabei waren die Bochumer allerdings auch in Überzahl, nachdem sich Benedikt Saller wegen groben Foulspiels die Rote Karte eingehandelt hatte (59.).

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportlicher Leiter Mario Salogga verlässt FC Kray

Als Ergebnis der Gespräche zur künftigen sportlichen Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.