Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Bergisch Gladbach 09: Ajet Shabani steht vor Comeback

SV Bergisch Gladbach 09: Ajet Shabani steht vor Comeback

Mittelfeld-Regisseur hat Folgen seines Kreuzbandrisses überwunden.


Im Mittelrheinpokal-Viertelfinale zwischen den beiden West-Regionalligisten SV Bergisch Gladbach 09 und Alemannia Aachen (heute, 19 Uhr) könnte Regisseur Ajet Shabani nach seinem Kreuzbandriss im September zum ersten Mal wieder im Kader der Gastgeber stehen. Fehlen wird dagegen Mittelfeldspieler Glody Ngyombo, der weiter an einer Oberschenkelverletzung laboriert.

„Wir wollen im Pokal soweit wie möglich kommen“, sagt SVB-Trainer Helge Hohl (Foto). „Die Priorität liegt aber auf dem Verbleib in der Regionalliga Wesr.“ Den Bergisch Gladbachern kommt entgegen, dass die Ligapartie am kommenden Samstag ausfällt, da sich Gegner Borussia Dortmund U 23 nach einigen Corona-Fällen in Quarantäne befindet. „Wir können gegen Aachen ganz befreit aufspielen“, sagt Hohl.

Der Sieger des Verbandspokals qualifiziert sich für die 1. Runde des DFB-Pokals und darf auf ein Los wie Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen oder den 1. FC Köln hoffen. Bei einem Weiterkommen wartet im Halbfinale der Ligakonkurrent FC Wegberg-Beeck. Favorit des Wettbewerbs ist der Drittligist FC Viktoria Köln, der erst im Halbfinale eingreift und dort auf den Sieger der Partie zwischen dem Bonner SC und Fortuna Köln trifft.

Foto-Quelle: SV Bergisch Gladbach 09

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Stephan Küsters traut Moritz Montag einiges zu

Außenbahnspieler wurde seit 2013 bei Fortuna Düsseldorf ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.