Startseite / Pferderennsport / Traben Mönchengladbach: „Team Nimczyk“ räumt fast alles ab

Traben Mönchengladbach: „Team Nimczyk“ räumt fast alles ab

Michael Nimczyk schnürt Viererpack – Robbin Bot dreimal siegreich.


Auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach glänzte am Christi-Himmelfahrt-Renntag erneut Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto/Willich). Auf seiner Heimatbahn fuhr er mit Maestro Stardust (11:10), WalkofFame Diamant (13:10), Konan Greenwood (12:10) und Loreley Gilmore (15:10) vier Favoritensiege ein.

Von den insgesamt acht Prüfungen konnte außerdem der Willicher Berufsfahrer Robbin Bot, der ebenfalls zum „Team Nimczyk“ gehört, drei weitere Rennen für sich entscheiden. So kam Trainer-Champion Wolfgang Nimczyk zu insgesamt sechs Volltreffern.

Der Veranstalter an der Niersbrücke verzeichnete einen Wettumsatz von 29.587 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 3.698 Euro pro Rennen. Da wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf der Rennbahn weiterhin keine Zuschauer zugelassen waren, kamen sämtliche Wetten von außerhalb.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Italien: Thorsten Tietz glänzt mit Siegen und Platzierung

Reise nach Modena lohnt sich für ehemaligen Recklinghäuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.