Startseite / Fußball / Fortuna Düsseldorf II: Routinier Oliver Fink verlängert

Fortuna Düsseldorf II: Routinier Oliver Fink verlängert

Mittelfeldspieler bleibt Fortuna auch nach Karriere-Ende erhalten.


Mittelfeldspieler Oliver Fink (Foto), der für die U 23 von Fortuna Düsseldorf bislang 27 Spiele (vier Tore) in der Regionalliga West absolviert hat, verlängerte seinen Vertrag jetzt um ein weiteres Jahr. Der 38-Jährige geht 2021/2022 damit in seine 14. Saison bei der Fortuna. Außerdem wird Fink den Traditionsverein ab dem 1. Oktober 2022 als festangestellter Mitarbeiter im Nachwuchsleistungszentrum verstärken und dem Klub auch nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn erhalten bleiben.

Im Sommer 2009 war Oliver Fink von der SpVgg Unterhaching zur Fortuna gewechselt. In den folgenden Jahren wurde er zum Führungsspieler, Publikumsliebling und Kapitän. 273 Pflichtspiele (24 Tore) absolvierte Fink für die Fortuna-Profis. Im letzten Sommer wechselte Fink in die U 23 der Fortuna und füllte von da an die Rolle des „Leitwolfs“ in der jungen Regionalliga-Mannschaft aus. Auch in der kommenden Saison wird Fink für die zweite Mannschaft des Traditionsvereins aus Flingern spielen.

Fortuna-Nachwuchsdirektor Frank Schaefer erklärt: „Die Unterschrift von Oliver Fink hat für uns in doppelter Hinsicht große Bedeutung. Zum einen, weil er die ihm zugedachte Rolle als Führungsspieler der U 23 in überragender Art und Weise ausfüllt und auch in der kommenden Saison ein elementarer Eckpfeiler unseres jungen Teams sein wird. Zum anderen freuen wir uns schon sehr, ihn ab Oktober 2022 als Mitarbeiter in unserem NLZ zu begrüßen. Von seiner Persönlichkeit, seiner Charakterstärke und seiner fußballerischen Erfahrung werden in erster Linie unsere jungen Spieler und auch unser gesamtes NLZ-Team profitieren.“

Uwe Klein, Sportvorstand ergänzt: „In den letzten Jahren habe ich Oliver Fink als eine herausragende Persönlichkeit kennengelernt, die sich besonders durch die folgenden Charaktereigenschaften definiert: Die zu 100 Prozent richtige Einstellung, ein gewisses Maß an Demut und die Bereitschaft, anderen zu helfen. Ich könnte mir niemanden vorstellen, der diese Werte besser an unsere Nachwuchsspieler und unser Team im NLZ weitergeben könnte. Daher freuen wir uns außerordentlich, dass ‚Olli‘ uns auch in Zukunft erhalten bleibt.“

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportlicher Leiter Mario Salogga verlässt FC Kray

Als Ergebnis der Gespräche zur künftigen sportlichen Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.