Startseite / Fußball / Hauptsponsor hält Rot-Weiß Oberhausen die Treue

Hauptsponsor hält Rot-Weiß Oberhausen die Treue

Regionaler Energieversorger verlängert Engagement um drei weitere Jahre.
West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat den Vertrag mit seinem langjährigen Hauptsponsor, einem regionalen Energieversorger, um drei weitere Jahre (bis zum 30. Juni 2024) verlängert.

„Für uns ist die langjährige Partnerschaft mit RWO sehr wertvoll“, sagt Sabine Benter, die in Personalunion als Pressesprecherin des Sponsors und als Aufsichtsratsmitglied des Traditionsvereins tätig ist. „Beide Seiten profitieren von dieser Beziehung. In der Vergangenheit haben wir schon so viel gemeinsam auf die Beine gestellt. Das Fußball-Familienfest rund um das Stadion Niederrhein steht da ganz oben auf der Liste. Wir werden uns auch in Zukunft noch einiges Spannendes einfallen lassen – darauf kann Oberhausen zählen.“

RWO-Vorstandsmitglied Klaus-Werner Conrad betont: „Wir wissen die langfristige Zusage unseres Partners sehr zu schätzen und freuen uns für den Verein und unsere Mitglieder. Es gibt uns nicht nur Planungssicherheit und die Möglichkeit, einige Dinge gemeinsam anzugehen und umzusetzen. Es ist auch ein deutliches Signal an die anderen Partner: RWO benötigt Oberhausen und Oberhausen benötigt RWO.“

Neben der großen Liebe und Verbundenheit zu ihrer Heimatstadt Oberhausen teilen Verein und Hauptsponsor vor allem auch das Engagement für Kinder und Jugendliche. Ausdruck dafür ist vor allem das Namenssponsoring des Energieversorgers beim RWO-Nachwuchsleistungszentrum. Dort finden beispielsweise jährlich auch die „evo-kids-days“ statt, die in diesem Juli zum achten Mal veranstaltet werden. Wenn es die Corona-Pandemie zulässt, dürfen Kinder und Jugendliche an drei Tagen ihr Können am Ball in spannenden Wettkämpfen unter Beweis stellen. Die kostenlose Anmeldung ist ab sofort online bei Rot-Weiß Oberhausen möglich.

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.