Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SGS Essen: Sophia Winkler, Laura Pucks und Laureta Elmazi rücken auf

SGS Essen: Sophia Winkler, Laura Pucks und Laureta Elmazi rücken auf

Drei weitere SGS-Talente für das Frauen-Bundesligateam.
Frauen-Bundesligist SGS Essen unterstreicht einmal seinen guten Ruf als Ausbildungsverein. Sophia Winkler, Laura Pucks und Laureta Elmazi spielen ab Sommer fest in der ersten Mannschaft. Alle Drei unterschrieben ihre Verträge bis Sommer 2024. Sophia Winkler gilt als das nächste Torwarttalent der Essener-Juwelenschmiede. Sie spielt seit 2017 bei der SGS. Die U 20-Torhüterin stand in dieser Saison bereits mehrmals im Kader der ersten Mannschaft, blieb aber ohne Einsatz. Sophia Winkler sagt: „Seit meinem Wechsel zur SGS war es mein Ziel in der ersten Mannschaft zu spielen. Daher freue ich mich riesig, diesen Schritt jetzt gehen zu dürfen. Ich sehe es als große Chance mich sportlich sowie persönlich weiterentwickeln zu können. Ich fühle mich in der Mannschaft sehr wohl und freue mich auf die nächste Saison.“

Laura Pucks verstärkt die Abwehrreihe der SGS. Sie rückt aus der U17-Mannschaft auf, in welcher sie seit 2019 spielt. Das Abwehrtalent gewann mit der U 17 in der Saison 19/20 die B-Juniorinnenstaffel West/Südwest und wurde bereits mehrfach zu den U-Teams des DFBs eingeladen. Laura Pucks sagt: „Ich freue mich, jetzt nach zwei Jahren in der Jugend der SGS den Schritt in die erste Mannschaft geschafft zu haben. Ich möchte weiter lernen, mich entwickeln und dem Team helfen, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Laureta Elmazi ist seit 2018 in der Offensive der U 17, U 20 und jetzt unserer 1. Mannschaft zuhause. Mit ihrem Premierenspiel und dem verbundenen ersten Bundesligator gegen Bremen machte Laureta auf sich aufmerksam. Spätesten seit ihrem Last-Minute-Tor (Tor des Monats März) ist das SGS-Talent in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga angekommen. Laureta Elmazi sagt: „Ich freue mich auf die Zukunft bei der SGS, da es schon immer mein großes Ziel war in der 1. Bundesliga zu spielen. Ich bin für diese Chance bzw. Herausforderung sehr dankbar und möchte mich stets weiterentwickeln. Dementsprechend ist es mir sehr wichtig eine Bereicherung fürs Team zu sein, sowohl auf dem Platz als auch neben dem Platz.“

SGS-Cheftrainer Markus Högner (Foto): „Ich freue mich sehr darüber, dass drei Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs im nächsten Jahr zum Kader der Bundesliga Mannschaft gehören. Dies ist wieder einmal eine Bestätigung unsere guten Jugendarbeit und der engen Verzahnung zur 1. Mannschaft. Alle drei Spielerinnen sind nun schon seit Monaten im Training der 1. Frauen integriert und haben schon in dieser Zeit einen großen Schritt in ihrer Entwicklung genommen. Sophia Winkler ist eine reaktionsstarke, junge Torhüterin mit einem großen Potenzial, und guten fußballerischen Fähigkeiten, die im heutigen Top Niveau unabdingbar sind. Laura Pucks bringt alle Fähigkeiten mit, um sich zu einer guten Innenverteidigerin zu entwickeln. Laureta hat in ihren Einsätzen der 1.Mannschaft bewiesen, dass sie eine talentierte Instinktfußballerin ist. Alle drei Mädels werden ihren Weg gehen und unsere Aufgabe wird es sein, sie dabei zu unterstützen.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Meppen holt Bergisch Gladbachs Angreifer Serhat Koruk

25-jähriger Stürmer erzielte in 39 Spielen 20 Treffer für West-Absteiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.