Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Rödinghausen: Maximal zwei Schritte bis zum DFB-Pokal

SV Rödinghausen: Maximal zwei Schritte bis zum DFB-Pokal

Drube-Team will mit Sieg in Lotte in Westfalenpokal-Finale einziehen.


Für den West-Regionalligisten SV Rödinghausen geht es heute, 18 Uhr, um den Einzug in das Finale des Westfalenpokals und damit um die Chance, die Qualifikation für den DFB-Pokal zu schaffen. Das Team von Trainer Nils Drube (Foto) ist im Rahmen der Vorschlussrunde beim Ligakonkurrenten Sportfreunde Lotte zu Gast. Während Rödinghausen im Viertelfinale ein Freilos hatte, setzten sich die Sportfreunde Lotte erst im Elfmeterschießen beim SV Lippstadt 08 (6:5) durch und sicherten sich so den Platz unter den letzten vier Teams.

Zeitgleich wird auch das zweite Halbfinale zwischen dem Drittligisten SC Verl und dem SC Preußen Münster ausgetragen. Die Gäste haben das Pokal-Ticket als bester westfälischer Regionalligist bereits in der Tasche, da die U 23 von Borussia Dortmund im DFB-Pokal nicht startberechtigt ist. Sollte Münster das Pokal-Endspiel erreichen, wäre damit auch der Sieger des Duells zwischen den Sportfreunden Lotte und dem SV Rödinghausen – unabhängig vom Ausgang des Finales – ebenfalls im „großen Lostopf“ dabei.

Beide Halbfinal-Spiele werden per Livestream durch den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) übertragen und können somit kostenlos von zuhause aus verfolgt werden. Das Endspiel des Westfalenpokals wird am Samstag, 29. Mai, im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ ausgetragen. Gespielt wird in der „Sportclub Arena“ des SC Verl.

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Tiefe Trauer um Manfred „Manni“ Frankowski

Früherer Mittelfeldspieler im Alter von 79 Jahren verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.