Startseite / Fußball / RW Oberhausen: Vor 500 Fans gegen Fortuna Köln

RW Oberhausen: Vor 500 Fans gegen Fortuna Köln

Inzidenzwert liegt fünf Tage in Folge unter 100.
Gute Nachrichten für den West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen: Da der Inzidenzwert in der Stadt auch am fünften Tag in Folge unter 100 lag, darf RWO nach der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes NRW, wieder Zuschauer ins Stadion lassen. Demnach darf der Regionalligist für das Heimspiel gegen Fortuna Köln (Samstag, 14 Uhr) einen Teilbereich des Stadion Niederrhein für insgesamt 500 Besucher öffnen. Betroffen sind in diesem Fall die Dauerkarteninhaber.

Am Eingang wird bei jedem Zuschauer per Infrarotgerät Fieber gemessen. Ab einem Wert über 37,9°C wird der Einlass verweigert. Für den Stadionzutritt wird außerdem ein negativer Corona-Test einer anerkannten Teststelle benötigt, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dies gilt auch für geimpfte und/oder genesene Personen (gem. CoronaSchVO des Landes NRW für Sportveranstaltungen).

Wer eine Dauerkarte nutzt, die auf einen anderen Namen zugelassen ist, muss zwecks Rückverfolgung bei Betreten des Stadions ein gesondertes Formular ausfüllen. Auf dem gesamten Stadion-Areal gilt Maskenpflicht. Ausschließlich chirurgische oder FFP2-Masken sind zulässig. Das gilt auch auf dem Sitzplatz. Gästefans sind nicht zugelassen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Partie beim SSV Jahn Regensburg vorverlegt

Hintergrund ist Verschiebung des Derbys Braunschweig gegen Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.