Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Relegation: FC Ingolstadt 04 hat Aufstieg nach 3:0-Heimsieg vor Augen

Relegation: FC Ingolstadt 04 hat Aufstieg nach 3:0-Heimsieg vor Augen

Glänzende Ausgangsposition für Rückspiel in Osnabrück am Sonntag.


Der FC Ingolstadt 04, der die Saison 2020/2021 in der 3. Liga als Tabellendritter abgeschlossen hatte, steht kurz vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das Team von Trainer Tomas Oral gewann das Hinspiel der Relegation gegen den bisherigen Zweitligisten VfL Osnabrück 3:0 (2:0) und geht daher mit einer glänzenden Ausgangsposition in das Rückspiel an der Bremer Brücke (Sonntag, 13.30 Uhr).

Abwehrspieler Tobias Schröck (2.) stellte schon früh mit dem Führungstreffer die Weichen auf Sieg. Fatih Kaya (35.) und der eingewechselte Dennis Eckert Ayensa (81.) bauten vor 250 Zuschauern den Vorsprung für die deutlich überlegenen Gastgeber aus.

Beide Vereine mischen bereits zum vierten Mal in der Relegation mit, sind die Rekordteilnehmer. Für Ingolstadt ist es sogar die dritte Relegation in Serie. Nach zwei hauchdünnen Niederlagen gegen den SV Wehen Wiesbaden (2:1 und 2:3) sowie gegen den 1. FC Nürnberg (0:2 und 3:1) spricht diesmal alles für die „Schanzer“, während der VfL in seiner vierten Relegation auch zum vierten Mal scheitern könnte. Um den drohenden Abstieg noch abzuwenden, benötigen die von Ex-Profi Markus Feldhoff betreuten Liga-Weißen vor dann 2.350 Fans im heimischen Stadion schon ein kleines Fußball-Wunder.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Kölner Daniel Mesenhöler heuert beim Halleschen FC an

26-jähriger Torhüter erhält beim Drittligisten Vertrag bis zum Saisonende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.