Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Tiefe Trauer um Vereinslegende Werner Kik

Rot-Weiss Essen: Tiefe Trauer um Vereinslegende Werner Kik

Mitglied der Jahrhundert-Elf verstarb im Alter  von 82 Jahren.
West-Regionalligist Rot-Weiss Essen trauert um Werner Kik (auf dem Foto links). Der langjährige RWE-Profi verstarb bereits am 15. Mai im Alter von 82 Jahren. Von 1960 bis zu seinem Karriereende 1970 stand Kik ligaübergreifend in 293 Spielen für RWE auf dem Platz.

„Mit großer Betroffenheit haben wir bei Rot-Weiss Essen vom Tod unseres langjährigen Spielers Werner Kik erfahren“, sagt Marcus Uhlig, Vorstand von Rot-Weiss Essen. „Wir als gesamter Verein sprechen der Familie Kik wie ihren Freunden in dieser Zeit unser tiefes Mitgefühl aus. Werner Kik wird für alle Zeit eng mit Rot-Weiss Essen verbunden bleiben.“

Als Allrounder bekannt, startete Kik als Offensivakteur auf dem rechten Flügel neben Franz „Penny“ Islacker, ehe er zum Abwehrspieler umfunktioniert wurde. Aber egal ob in der Offenvive oder der Defensive: Für die Fans im damaligen Georg-Melches Stadion war das Essener „Urgestein“ stets ein Vorbild an Fleiß, Einsatz und Zuverlässigkeit. Als Mitbegründer der Traditionsmannschaft war Kik außerdem von 1995 an für zwei Jahre im Verwaltungsrat von Rot-Weiss Essen und kümmerte sich danach noch eine Zeit um die RWE-Jugend. 2007 wurde Kik von den Fans in die rot-weisse Jahrhundertelf gewählt – übrigens zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Otto Rehhagel (rechts).

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Zweimal ohne Langer und Bravo Sanchez

„Rotsünder“ verpassen Heimspiele gegen SV Straelen und Wuppertaler SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.