Startseite / Fußball / Regionalliga West: Homberg hält Rot-Weiss Essen im Rennen

Regionalliga West: Homberg hält Rot-Weiss Essen im Rennen

VfB erkämpft 2:2 beim Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23.

Das Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga West und den Aufstieg in die 3. Liga wird erst beim Saisonfinale am Samstag, 5. Juni (ab 14 Uhr), entschieden. Die U 23 von Borussia Dortmund übernahm zwar am 41. Spieltag wieder die Tabellenführung, kam allerdings im Heimspiel gegen den VfB Homberg nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus und ist jetzt punktgleich mit dem Titelkonkurrenten Rot-Weiss Essen (jeweils 87 Zähler). Auch die Tordifferenz (plus 60) ist identisch. Nur wegen eines mehr erzielten Tores verdrängte der BVB die Essener von Platz eins.

Zusätzliches Plus für die Dortmunder: Das Team von Trainer Enrico Maaßen (Foto) ist im Vergleich zu RWE noch mit einer Nachholpartie im Rückstand und hat damit die Chance, sich mit einem Heimsieg am Dienstag (ab 19.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten SV Bergisch Gladbach 09 einen Drei-Punkte-Vorsprung zu verschaffen. Die Borussia ist also nicht auf fremde Hilfe angewiesen. Am 42. und letzten Spieltag gastiert der BVB dann beim Wuppertaler SV, während die Essener beim FC Wegberg-Beeck antreten müssen.

Gegen den VfB Homberg, der noch um den Klassenverbleib kämpft, lag der Meisterschaftsaspirant aus Dortmund nach einem Eigentor von Kolbeinn Birgir Finnsson (38.) und einem Treffer von Danny Rankl (52.) zwischenzeitlich sogar 0:2 zurück. Niklas Dams (63.) und Jungprofi Tobias Raschl (80.) bewahrten den BVB jedoch vor der drohenden zweiten Saisonniederlage.

Obwohl die Gelb-Schwarzen jetzt schon seit 25 Partien in Folge ohne Niederlage sind, ist die Rückkehr in die 3. Liga nach sechs Jahren Abstinenz wieder in Gefahr geraten. Schon am Mittwoch hatte es für die Ligaprimus beim SV Rödinghausen nur zu einem 0:0 gereicht. Die Gäste aus Homberg bauten ihren Vorsprung vor dem einzigen verbliebenen Abstiegsplatz zwei Partien vor Schluss auf vier Punkte aus.

SV Lippstadt 08 in Unterzahl zum Klassenverbleib

Der SV Lippstadt 08 machte durch seinen vierten Sieg hintereinander den Verbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse endgültig perfekt. Gegen Schlusslicht SV Bergisch Gladbach 09 setzte sich die Mannschaft von Trainer Felix Bechtold 1:0 (0:0) durch, obwohl sie bereits ab der 4. Minute nach der Roten Karte für Mittelfeldspieler Kevin Hoffmeier (grobes Foulspiel) in Unterzahl spielen musste. Dennoch behielt der SVL am Ende dank des entscheidenden Treffers von Dardan Karimani (73.) die Oberhand. Bergisch Gladbach hat weiterhin zwei Punkte Rückstand auf den rettenden 20. Rang.

Der Tabellenvierte Fortuna Köln kam gegen die U 23 des FC Schalke 04 zu einem 4:1 (2:0)-Heimsieg. Mit einem Doppelpack brachte Hamza Salman (10./23.) die Domstädter bereits vor der Pause auf die Siegerstraße. Jan-Luca Rumpf (59.) und Francis Ubabuike (73.) bauten den Vorsprung aus, ehe der eingewechselte Jason Ceka (79.) verkürzte. Nur zwei Minuten zuvor war noch der Schalker Jan-Luca Schuler mit einem Foulelfmeter am Fortuna-Schlussmann Kevin Rauhut gescheitert (77.).

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf und der SV Rödinghausen trennten sich 1:1 (1:0). Gökhan Gül (31.) brachte die Gastgeber in Führung. Angelo Langer (47., Foulelfmeter) glich kurz nach der Pause für den SVR aus.

Das könnte Sie interessieren:

DSC Arminia Bielefled verpflichtet Offensivspieler Masaya Okugawa

25-Jähriger erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.