Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: Suborics-Stute soll in Deauville angreifen

Galopp Düsseldorf: Suborics-Stute soll in Deauville angreifen

Fünfjährige Jin Jin nach Erfolg in „Badener Meile“ weiter unbesiegt.
Neben dem Stuten-Klassiker „German 1000 Guineas“ stand auf der Galopprennbahn in Düsseldorf die „Badener Meile“ (44.000 Euro), die sonst immer während des (diesmal ausgefallenen) Frühjahrsmeetings in Iffezheim bei Baden-Baden entschieden wird, besonders im Blickpunkt. Aus Startbox „7“ gelang dabei der fünfjährigen Stute Jin Jin (31:10) bei ihrem sieben Start auch der siebte Volltreffer.

Die französischen Gäste Alpen Rose und Galova aus den Quartieren von Trainer Henri-Alex Pantall und Cedric Boutin waren chancenlos und landeten auf Rang zwei und drei. „Unser großes Ziel heißt Prix Rothschild im August im französischen Seebad Deauville“, gab der Kölner Siegtrainer Andreas Suborics (Foto) als nächstes große Ziel aus. 4.000 Euro kostete Jin Jin einst auf einer Auktion in Irland.

Grafenberger Derby-Trial geht an Aff un zo

Einen zukunftsweisenden Eindruck am Grafenberg hinterließ auch der von Markus Klug in Köln-Heumar trainierte Dreijährige Aff un zo (57:10). Mit einer sehenswerten Speedleistung holte sich der niederländische Spitzen-Jockey Adrie de Vries mit dem Derby-Aspiranten die mit 15.000 Euro dotierte „Torquator Tasso-Trophy“ über 2.200 Meter. Sisfahan und Elegant Maximus, die auf den nächsten Plätzen landeten, brachten sich ebenfalls für das „Blaue Band“ in Hamburg ins Gespräch.

In zwei weiteren Dreijährigen-Prüfungen gewann der neunmalige deutsche Jockey-Champion Andrasch Starke (Langenfeld). Sowohl die Auftaktprüfung mit Varon (Trainer Henk Grewe/Köln) als auch mit India im Stutenrennen (Trainerin Janina Reese/Hannover) brillierte Starke auf der ganzen Linie.

Andrea Höngesberg, Geschäftsführerin des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, resümierte: „Toller Renntag, tolle Stimmung, tolle Rahmenbedingungen. Wir hoffen, dass der Königsallee-Renntag die letzte Veranstaltung ohne Besucher war. Dabei sind wir sehr zuversichtlich, dass auf Grund der sinkenden Inzidenzzahlen Genesene, Getestete sowie Geimpfte unseres treuen Stammpublikums wieder dabei sein können.“

Die nächste Galoppveranstaltung in Düsseldorf-Grafenberg findet am Samstag, 19. Juni, statt. Im Mittelpunkt steht dann das mit 15.000 Euro dotierte Diana Trial über 2.100 Meter.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Spitzen-Jockey Starke schnürt Doppelpack

Französischer Erfolg im sportlichen Hauptereignis um 50.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.