Startseite / Fußball / BVB U 23 oder Rot-Weiss Essen: Es kann nur einen geben!

BVB U 23 oder Rot-Weiss Essen: Es kann nur einen geben!

„Herzschlagfinale“ steigt in der Regionalliga West am Samstag.
Es kann nur einen geben! Vor dem Saisonfinale in der Regionalliga West (Samstag, ab 14 Uhr) können mit Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 und Verfolger Rot-Weiss Essen noch zwei Teams die Spielzeit 2020/2021 auf Platz eins beenden und sich damit sportlich für den direkten Aufstieg in die 3. Liga qualifizieren. Ein „Herzschlagfinale“ steht an. Der FUSSBALL.DE-Faktencheck zum Fernduell.

Der Saisonverlauf: Schon vor dem „Showdown“ ist klar: Beide Spitzenmannschaften haben jeweils eine herausragende Spielzeit hinter sich. Das Team von BVB-Trainer Enrico Maaßen (rechts) verlor nur ein einziges von 39 Saisonspielen (1:2 in der Hinrunde gegen Maaßens Ex-Klub SV Rödinghausen), ist seit 26 Partien unbesiegt, stellt die torgefährlichste Offensive (92 Treffer) und mit weitem Abstand die erfolgreichste Auswärtsmannschaft der Liga (47 Punkte, keine Niederlage). Die Essener halten mit einer beeindruckenden Heimbilanz (56 von 60 möglichen Zählern, keine Niederlage), der besseren Hinserie (50 zu 47 Punkte) und der stabilsten Hintermannschaft (28 Gegentore) dagegen. RWE spielte 18-mal zu Null, der BVB 16-mal. Daher ist es auch keine Überraschung, dass die beiden erfolgreichsten Torjäger der West-Staffel ebenfalls für die Topteams am Ball sind. Essens Simon Engelmann (28 Saisontreffer) dürfte seinen schon zweimal im Trikot des SV Rödinghausen gewonnenen Titel als Torschützenkönig jetzt auch in RWE-Diensten verteidigen. Dortmunds Kapitän Steffen Tigges (21 Tore) folgt auf Platz zwei. Neben ihrer starken Bilanz in der Liga erreichten die von Christian Neidhart (links) trainierten Rot-Weissen durch Siege gegen die Profiklubs Arminia Bielefeld (1:0), Fortuna Düsseldorf (3:2) und Bayer 04 Leverkusen (2:1 nach Verlängerung) auch noch das Viertelfinale im DFB-Pokal (0:3 gegen Holstein Kiel).

Die Ausgangslage: Vor dem Saisonfinale hat Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 (90 Punkte) sportlich die besseren Karten. Aber auch Verfolger Rot-Weiss Essen (87 Zähler) besitzt nach wie vor Chancen auf die Meisterschaft. Die Tordifferenz des BVB (+62) ist um zwei Treffer besser als die der Essener (+60). Außerdem haben die Dortmunder nach dem 3:1-Heimsieg in der Nachholpartie gegen den jetzt feststehenden Absteiger SV Bergisch Gladbach 09 vier Treffer mehr erzielt. Das heißt: Um sportlich noch eine Chance auf den Titel zu wahren, müssen die Essener ihr abschließendes Auswärtsspiel beim FC Wegberg-Beeck auf jeden Fall gewinnen, möglichst mit mehr als einem Tor Unterschied. Dann würde jede BVB-Niederlage beim Wuppertaler SV bedeuten, dass der aktuelle Tabellenzweite noch auf Platz eins springt. Umgekehrt reicht den Dortmundern definitiv schon ein Unentschieden im Stadion am Zoo, um die Spitzenposition aus eigener Kraft zu verteidigen, ein Sieg sowieso.

Den kompletten Text lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Semir Saric trifft und sieht Gelb-Rot

Traditionsverein hält als Tabellendritter Anschluss an die Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.