Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: Schalker „Joker“ stechen gegen Preußen Münster

Regionalliga West: Schalker „Joker“ stechen gegen Preußen Münster

Team von Trainer Fröhling besiegt Tabellendritten zum Abschluss 3:2.
Der Tabellendritte SC Preußen Münster musste sich zum Saisonabschluss in der Regionalliga West 2:3 (1:1) bei der U 23 des FC Schalke 04 geschlagen geben. Treffer von Simon Scherder (28.) und Justin Möbius (59.) reichten nicht zum 24. Saisonsieg, weil Daniel Kyerewaa (26.) sowie die beiden eingewechselten Jan-Luca Schuler (55.) und Noah Awassi (63.) für die „Knappen“ erfolgreich waren. Die Schalker, trainiert von Torsten Fröhling (Foto), kletterten in der Tabelle noch auf Rang acht.

Der SV Rödinghausen bezwang Fortuna Köln 4:1 (2:0) und verbesserte sich noch auf den sechsten Tabellenplatz. Doppeltorschütze Patrick Kurzen (16./55.) sowie Christian Derflinger (40., Foulelfmeter) und Daniel Flottmann (72.) hatten mit ihren Treffern entscheidenden Anteil. Hamza Salman (64.) konnte nur zwischenzeitlich für die Fortuna verkürzen.

Rot-Weiß Oberhausen stellt Heimstärke unter Beweis

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen stellte seine Heimstärke mit dem 2:0 (0:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach erneut unter Beweis. Shaibou Oubeyapwa (60.) brachte das Team von Trainer Mike Terranova auf die Siegerstraße. Der eingewechselte Shun Terada (84.) stellte den Endstand her.

Der SV Straelen schloss die Saison mit einem 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Lippstadt 08 als zweitbester Aufsteiger auf Rang 13 ab. Jannis Kübler (36.) und Malek Fakhro (72./90.+4) trafen für die Mannschaft von Trainer Benedict Weeks. Ein Eigentor von Straelens Abwehrspieler Adli Lachheb (81.) sorgte für den einzigen SVL-Treffer.

Erfolgreichster Liganeuling war der SC Wiedenbrück, der nach dem 2:2 (0:1) bei den Sportfreunden Lotte in der oberen Tabellenhälfte (Rang zehn) landete. Beide Tore für die Ostwestfalen erzielte Phil Beckhoff (57./85.), der nach dem Saisonende zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach U 23 wechseln wird. Exauce Andzouana (32.) und Dino Bajric (86.) sicherten den Sportfreunden zumindest das Remis.

Bergisch Gladbach mit Torspektakel zum Abschied

Der sportliche Absteiger SV Bergisch Gladbach 09 verabschiedete sich mit einem Torspektakel aus der Saison 2020/2021. Gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf kam die Mannschaft von Trainer Helge Hohl zu einem 5:2 (1:1). Dabei hatte Lex Tiger Lobinger (21./47.) die Gäste aus der Landeshauptstadt zweimal in Führung gebracht. Meguru Odagaki (44./56.), Daniel Isken (51.), Patrick Hill (60.) und Cenk Durgun (87.) bescherten Bergisch Gladbach aber noch den achten Saisonerfolg. Den Rückstand zum rettenden 20. Rang (VfB Homberg) verkürzte der SVB noch von fünf auf zwei Zähler.

Der VfB Homberg verlor sein Heimspiel gegen Rot Weiss Ahlen 0:3 (0:1). Dabei gerieten die Duisburger schon früh auf die Verliererstraße. Erst legte Timon Schmitz (18.) für Ahlen das 1:0 vor. Dann sah VfB-Abwehrspieler Cottrell Ezekwem wegen einer Notbremse die Rote Karte (23.). In Überzahl machten der eingewechselte Ilias Anan (56.) und Gianluca Marzullo (75.) den vierten Sieg in Folge für Rot Weiss Ahlen perfekt.

Der Bonner SC, der sich ebenfalls schon zuvor in Sicherheit gebracht hatte, bezwang vor eigenem Publikum die U 21 des 1. FC Köln 1:0 (0:0). Für die Entscheidung sorgte ein Eigentor von Robert Voloder (59.).

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Tickets für Turnier im Sportpark Höhenberg jetzt erhältlich

Erlöse der inoffiziellen „Stadtmeisterschaft“ werden für guten Zweck gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.