Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopper-Auktion Iffezheim: Röttgen-Stute für 23.500 Euro verkauft

Galopper-Auktion Iffezheim: Röttgen-Stute für 23.500 Euro verkauft

27 Rennpferde wechseln für insgesamt 217.000 Euro die Besitzer.
Die erste Online-Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) endete mit einem zufriedenstellenden Ergebnis. Das Bieteverfahren erstreckte sich über fünf Tage und endete am Freitag im so genannten „Bid-Up“. Hier gab es einige spannende Bieter-Duelle.

Verkauft wurden 27 Galopprennpferde für 217.000 Euro. Der Durchschnittspreis beläuft sich auf 8.050 Euro. Für den Höchstpreis sorgte die frische Siegerin Eleonora aus dem Angebot des Gestüt Röttgen (Köln-Heumar). Die Schwester zahlreicher Spitzenpferde konnte erst am letzten Sonntag auf der Bahn in Düsseldorf gewinnen. Sie wurde in einem spannenden Bieter-Duell für 23.500 Euro an Radek Holcak aus Tschechien verkauft.

Für 21.000 Euro wurde die Ammerländerin Bahama Sea an Sean O’Kelly aus Irland verkauft. Der noch mit einer Derbynennung ausgestattete Gedöns bleibt vorläufig im Stall von Markus Klug (Köln-Heumar). Er wurde von seinem Besitzer für 25.500 Euro zurückgekauft.

Die nächste Auktion der BBAG soll am 3. September auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden wieder als Präsenz-Auktion stattfinden. Hier kommen während der Jährlings-Auktion ausgewählte Jährlinge der führenden deutschen Züchter in den Auktionsring.

Foto-Quelle: Baden Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Goldene Armbinde für Spitzenjockey Andrasch Starke

„Frühlingsrenntag“ am Samstag neun Prüfungen am Raffelberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.