Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl: Innenverteidiger Cottrell Ezekwem macht das Dutzend voll

SC Verl: Innenverteidiger Cottrell Ezekwem macht das Dutzend voll

22-Jähriger vom VfB Homberg überzeugte im Probetraining.


Beim Drittligisten SC Verl steht bereits der zwölfte Zugang für die kommende Spielzeit fest: Vom West-Regionalligisten VfB Homberg wechselt Innenverteidiger Cottrell Ezekwem (Foto) bis zum 30. Juni 2023 zum Sportclub. Der in München geborene 22-Jährige wurde im Nachwuchsbereich beim FC Bayern und beim Lokalrivalen TSV 1860 München ausgebildet, ehe er über die Station beim Nordost-Regionalligisten ZFC Meuselwitz in Homberg landete.

Durch den Wechsel an die Verler Poststraße steht Cottrell Ezekwem jetzt vor seinem Debüt in der 3. Liga. Dort kommt es in der nächsten Saison voraussichtlich zum Bruder-Duell mit Kimberly Ezekwem (19), der mit der U 23 des SC Freiburg in die 3. Liga aufgestiegen ist.

„Cottrell hat im Probetraining absolut überzeugt“, lobt Verls Cheftrainer Guerino Capretti. „Wir trauen ihm den Sprung in die 3. Liga definitiv zu. Er ist physisch sehr stark und auch im Zweikampf rigoros. Er bringt wirklich alles mit, um ein richtig guter Innenverteidiger zu werden.“

Cottrell Ezekwem selbst meint: „Ich freue mich total auf den Sportclub und bin den Verantwortlichen für diese Chance sehr dankbar. Ich kann den Trainingsauftakt kaum erwarten und kann versprechen: Ich will jeden Tag besser werden und alles für den Sportclub geben.“

Foto-Quelle: SC Verl

Das könnte Sie interessieren:

Duell um Verbleib in 2. Frauen-Bundesliga: Hoffenheim legt vor

Borussia Mönchengladbach nach 0:1 im Heimspiel im Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.