Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: Vier Siege für Spitzen-Jockey Andrasch Starke

Galopp Düsseldorf: Vier Siege für Spitzen-Jockey Andrasch Starke

Neunmaliger Champion am Grafenberg in glänzender Form.
Der neunmalige Champion-Jockey Andrasch Starke (Foto) aus Langenfeld präsentierte sich auf der Galopprennbahn in Düsseldorf in glänzender Form. Gleich vier Siege landete der 47-jährige Routinier am Grafenberg.

Mit Gestüt Röttgens Alaskasonne (41:10), die wie ein Pferd mit Zukunft für Trainer Markus Klug (Köln-Heumar) gewann, begann die Erfolgsstatistik von Andrasch Starke beim sonnenüberfluteten Renntag in der Landeshauptstadt von NRW. Dann holte sich Starke ebenso ungefährdet auch das zweite Rennen für den Derby-Jahrgang. Bei Quality Times (37:10) zweitem Karriere-Erfolg hatte der von Henk Grewe in Köln trainierte Dreijährige auch am Grafenberg keinen Gegner vor sich. Eine Besitzergemeinschaft um den ehemaligen Sportmanager Lars Wilhelm Baumgarten (Bad Harzburg) durfte jubeln.

Andrasch Starke zum Dritten: Im „Marathon“ über 2.950 Meter hatte der Routinier mit Lucky Punch (Besitzertrainer Frank Maurer/Nalbach) den längsten Atem. Und schließlich gewann Starke auch noch die finale Prüfung mit Sunday Kid (33:10) für den Stall Selma (Trainerin Helga Dewald/Dormagen).

Andrea Höngesberg, Geschäftsführerin des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, zog ein positives Fazit der Veranstaltung: „Erstmalig mit Besuchern hatten wir ideale Bedingungen. Das Düsseldorfer Publikum und diese tolle Stimmung haben wir sehr vermisst. Die Vorfreude auf unser nächstes Highlight ist natürlich riesengroß.“

Mit dem 163. Henkel-Preis der Diana findet am Sonntag, 1. August, der Jahreshöhepunkt im Düsseldorfer Turfkalender statt. Der bedeutendste Stutenklassiker des Landes ist mit 500.000 Euro dotiert und führt über 2.200 Meter. Außerdem kommen mit dem Fritz Henkel Stiftung-Rennen (50.000 Euro, 1.600 Meter) und dem BBAG-Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.600 Meter) weitere Highlights zur Austragung.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Sauren-Hoffnung landet auf Rang zwei

Shut Down muss sich nur 163:10-Außenseiter Haliphon geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.