Startseite / Fußball / Sportfreunde Siegen: Satoshi Horie bleibt – Dominik Poremba kehrt zurück

Sportfreunde Siegen: Satoshi Horie bleibt – Dominik Poremba kehrt zurück

Ex-RWE-Torhüter Poremba verstärkt bei den Sportfreunden das Trainerteam.


Westfalen Oberligist Sportfreunde Siegen hat den Vertrag mit Satoshi Horie (Foto) um ein weiteres Jahr verlängert. Der 29-jährige, der seit 2017 im Leimbachtal kickt, geht somit in seine fünfte Saison im Siegerland. Insgesamt hat der Japaner 53 Einsätze im Sportfreunde-Trikot in der Oberliga Westfalen zu verbuchen. Vor der coronabedingt Zwangspause hatte Horie sich nach einem Kreuzbandriss zurück ins Team gearbeitet.

„Mit Satoshi Horie konnten wir einen weiteren Spieler bei unseren Sportfreunden behalten, der nach seiner Verletzung in den absolvierten Spielen gezeigt hat, welche Qualitäten er aufweist. Dementsprechend wird er auch die Qualität der Mannschaft definitiv erhöhen“, so Chefcoach Tobias Cramer zur Vertragsverlängerung.

Alter Bekannter kehrt zurück

Außerdem hat sich das Trainerteam mit einem alten Bekannten verstärkt: Dominik Poremba (Foto unten) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und wird ab sofort die Position des Torwarttrainers bekleiden. Der 34-jährige hütete von 2014 bis 2017 das Tor unserer ersten Herrenmannschaft und kam in dieser Zeit 60 Mal in der Regionalliga West zum Einsatz sowie 34 Mal in der Oberliga Westfalen. 2015/2016 trug er maßgeblich zum Aufstieg in die Regionalliga bei. 2017 zog sich Poremba im Spiel gegen Viktoria Köln einen Kreuzbandriss zu, der neben dem Saisonaus, auch das Ende seiner Karriere als aktiver Spieler bedeutete. Umso mehr freuen sich unsere Sportfreunde, dass er nun das Trainerteam verstärken wird: „Wir im Trainerteam sind super happy, dass Dominik die Aufgabe als Torwarttrainer bei unseren Sportfreunden übernimmt. Seine Qualität ist unbestritten. Er wird uns sowohl innerhalb der trainingsspezifischen Komponenten als auch in den teamorientierten Aspekten enorm nach vorne bringen“, freut sich Cramer über die Verstärkung im Trainerteam.

Das könnte Sie interessieren:

Nach Flut: Rot-Weiß Oberhausen spendet an Blau-Weiß Mintard

Auch Oberligist Spvgg Sterkrade-Nord beteiligt sich an an Solidaritätsaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.