Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Testspiel: Dennis Srbeny leitet Paderborns 5:1 gegen SC Verl ein

Testspiel: Dennis Srbeny leitet Paderborns 5:1 gegen SC Verl ein

Gelungenes Debüt für Trainer Kwasniok – Saglik für Gäste am Ball.
Fußball-Zweitligist SC Paderborn 07 hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 2021/2022 gegen den Drittligisten SC Verl 5:1 (3:1) gewonnen. Auf dem Rasenplatz im Trainingszentrum sorgten Dennis Srbeny (Foto), Luca Marseiler und Prince Owusu für eine komfortable Pausenführung. Nach dem Wechsel profitierte der SCP07 von einem Verler Eigentor und einem Treffer von Pascal Steinwender.

Paderborns neuer Cheftrainer Lukas Kwasniok schickte seine Elf in einem 4-2-3-1-System mit vier Neuzugängen auf den Rasen. Jasper van der Werff startete in der Innenverteidigung neben Uwe Hünemeier. Auf der linken Seite bestritt Fabrice Hartmann sein erstes Spiel für den SCP07. Marcel Mehlem (defensives Mittelfeld) und Luca Marseiler (Rechtsaußen) feierten ebenfalls ihr Debüt.

Die Gastgeber legten direkt gut los. Nach Vorlage von Chris Führich überwand Dennis Srbeny mit der ersten Torchance den SCV-Torhüter Robin Brüseke zum 1:0 (3.). Acht Minuten später erhöhte Luca Marseiler nach Vorlage von Prince Owusu auf 2:0. In der 19. Minute lief es dann andersherum: Nach Hereingabe von Marseiler traf Owusu zum 3:0. Für Verl verkürzte Cyrill Akono nach einem Foulelfmeter (37.).

Zur zweiten Hälfte wechselte Kwasniok komplett durch. Für Frederic Ananou, der als Innenverteidiger auflief, war der Auftritt nach fünf Minuten jedoch verletzungsbedingt schon wieder vorbei. Für ihn kam van der Werff zurück in die Partie. Durch ein Eigentor von Verls Vinko Sapina (56.) und einen sehenswerten Distanzschuss von Pascal Steinwender (68.) erhöhte der SCP07 in der Folge auf 5:1. Verl kam durch den früheren Paderborner Mahir Saglik (zuletzt KSV Hessen Kassel) zu einer guten Chance (60.). Vladimir Wagner (67., 84.) und Felix Platte (78.) verpassten auf Seiten des SCP07 weitere Treffer.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Tickets für Turnier im Sportpark Höhenberg jetzt erhältlich

Erlöse der inoffiziellen „Stadtmeisterschaft“ werden für guten Zweck gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.