Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Neuer Veranstalter freut sich auf „Große Woche“

Galopp Iffezheim: Neuer Veranstalter freut sich auf „Große Woche“

Vom 29. August bis 5. September richtet „Baden Galopp“ vier Renntage aus.
Vierbeiner und Zweibeiner – viele wollen kommen zur „Großen Woche“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden. Inzwischen gibt auch die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg zuzmindest Klarheit, dass Zuschauer zugelassen sein werden. Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter des neuen Betreibers „Baden Galopp“, blickt daher rundum positiv in Richtung der größten Galopprennsportveranstaltung in Deutschland vom 29. August bis 5. September: „Wir sind bereit.“

Für den Höhepunkt, den „Großen Preis von Baden“, sind nach aktuellem Stand noch 39 Pferde gemeldet. Am Ende werden höchstens 18 in den Startboxen stehen. Am Sontag, 5. September, kämpfen diese um den international renommierten und wichtigsten deutschen Galopperpreis für dreijährige und ältere Vollblüter.

Zu den Favoriten dürften unter anderen Torquator Tasso, frisch gekürter „Galopper des Jahres 2020“, In Swoop, letztjähriger Sieger im Deutschen Derby in Hamburg-Horn, und der erst dreijährige Best of Lips gehören. Der eigentliche Derby-Favorit geht wegen einer kleinen Verletzung in Hamburg nicht an den Start, wird aber bald wieder fit sein. Weitere Spitzenpferde wurden aus dem In- und Ausland gemeldet. Erwartet werden unter anderem Teilnehmer aus Frankreich, Irland und Großbritannien. Auch der Stall Godolphin von Scheich Mohammed Al Maktoum (Dubai) ist wieder dabei. Er gewann schon in den beiden letzten Jahren mit Barney Roy (Foto) und Ghaiyyath in Iffezheim.

Der „Große Preis von Baden“ wird seit 1858 auf der Galopprennbahn in Iffezheim ausgetragen. Das Rennen ist Finale und Höhepunkt der „Großen Woche“. Es führt über 2.400 Meter und ist in diesem Jahr mit 160.000 Euro dotiert.

„Corona- und Impflage stimmen uns zuversichtlich“

Spannende Wettkämpfe verspricht Buchner aber für alle vier Renntage am 29. August, 1., 4. und 5. September. Auch möglichst viele Zuschauer möchte „Baden Galopp“ begrüßen. Gespannt verfolgte der neue Chef, was geht und funktioniert – national und international: „Ich habe die sehr unterschiedlich gefüllten Ränge der Stadien in den einzelnen Ländern bei der Fußball-EM mit Interesse zur Kenntnis genommen.“

Buchner erklärt: „Auf unserer Galopprennbahn ist es viel einfacher als im Fußballstadion: Wir haben viel mehr Platz pro Kopf und fast alle Besucher kommen mit Auto oder Zweirad.“ Er begrüßt deshalb die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg: „Das Land gibt uns die Möglichkeit, eine tolle Große Woche zu organisieren. Jetzt kommt es auf uns alle, vor allem auf die Menschen hier in der Umgebung an, diese Chance zu nutzen.“

Der Veranstalter „Baden Galopp“ hat Pläne und Hygienekonzepte für die unterschied­lichsten Situationen und Inzidenzen entwickelt und sieht sich für alle Fälle gerüstet. Das Team ist optimistisch, gemeinsam mit der Gemeinde Iffezheim, dem Kreis Rastatt und der Stadt Baden-Baden eine gute Lösung entwickeln zu können: „Pro Sport, pro Spaß und pro Sicherheit“, sagt Buchner und verweist auf Erfahrungen mit dem Konzept „Geimpft, getestet oder genesen“. Er ist zuversichtlich: „Die Zeit spielt für uns.“

Trotzdem bittet „Baden Galopp“ alle interessierten Galopprennsportfreunde und Pferdeliebhaber noch um Geduld: „Unsere neue Website „badengalopp.de“ wird Anfang Juli online gehen. Hier und in den regionalen Tageszeitungen finden Sie dann die Möglichkeiten und Daten zum Ticketkauf. Dieser wird voraussichtlich ausschließlich online laufen.“

Foto-Quelle: Baden Galopp/Marc Rühl

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Spitzen-Jockey Starke schnürt Doppelpack

Französischer Erfolg im sportlichen Hauptereignis um 50.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.