Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Ex-Bundesligaprofi Thomas Broich lost erste Hauptrunde aus

DFB-Pokal: Ex-Bundesligaprofi Thomas Broich lost erste Hauptrunde aus

32 Partien werden am Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau gezogen.
Die neue Saison 2021/2022 im DFB-Pokal wirft ihre Schatten voraus. Am Sonntag (ab 18.30 Uhr) wird die erste Hauptrunde live in der ARD-Sportschau ausgelost. Losfee ist der ehemalige U 21-Nationalspieler und heutige ARD-Fußballexperte Thomas Broich (Foto/früher unter anderem Borussia Mönchengladbach und 1. FC Köln). Als Ziehungsleiter fungiert DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. Moderiert wird die ARD-Sportschau von Stephanie Müller-Spirra.

Die erste Hauptrunde im DFB-Pokal findet vom 6. bis 9. August statt. 64 Teams, darunter auch zahlreiche Amateurvereine, fiebern ihrem Los entgegen. Lostöpfe, Heimrecht, Rahmentermine – DFB.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Auslosung.

Wie viele Lostöpfe gibt es?

Zwei. Im ersten, sogenannten Profitopf befinden sich alle Teams aus der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der Saison 2020/2021. Die übrigen vier Teams aus der 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Drittligisten sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden bilden den zweiten, sogenannten Amateurtopf.

Wie haben sich die 64 Teams für die erste Runde qualifiziert?

Die 36 Profimannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga des abgelaufenen Spieljahres sind in jeder Pokalsaison gesetzt. Gleiches gilt für den Meister, den Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten der 3. Liga des abgelaufenen Spieljahres. Neben diesen 40 Teams haben alle Amateurvereine in Deutschland die Chance auf die erste Hauptrunde im DFB-Pokal.

Über die Pokalwettbewerbe in den 21 Landesverbänden kann – zumindest in der Theorie – sogar ein Kreisligist den Weg bis in die erste Hauptrunde gehen. Voraussetzung ist ein erfolgreiches Abschneiden im Kreis- oder Bezirkspokal, durch das sich auch niederklassige Teams für den Landespokal qualifizieren können, dessen Sieger das Ticket für den DFB-Pokal löst. Die Landesverbände Niedersachsen, Westfalen und Bayern stellen aufgrund ihrer Mitgliederstärke jeweils noch einen weiteren Teilnehmer.

Wie verhält es sich mit dem Heimrecht in der ersten Hauptrunde?

Klubs aus dem Amateurtopf genießen im DFB-Pokal ein generelles Heimrecht. Eine Ausnahme dieser Regel tritt ein, sobald ab dem Achtelfinale zwei Amateurteams gegeneinander gelost werden. Dann genießt das erstgezogene Team Heimrecht. Ein Heimrechttausch ist im DFB-Pokal ausgeschlossen.

Wann werden die Runden der DFB-Pokalsaison 2020/2021 ausgetragen?

Erste Runde: 6. bis 9. August 2021

Zweite Runde: 26./27. Oktober 2021

Achtelfinale: 18./19. Januar 2022

Viertelfinale: 1./2. März 2022

Halbfinale: 19./20. April 2022

Finale: 21. Mai 2022

Wann stehen die zeitgenauen Ansetzungen fest?

Die zeitgenauen Ansetzungen der ersten Hauptrunde werden frühestens zehn bis zwölf Tage nach der Auslosung bekannt gegeben.

Quelle: DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen im Pokal beim SV Meppen gefordert

Partie findet am Sonntag, 14 Uhr, im Emsland statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.