Startseite / Fußball / 3. Liga / FCK-Zugang Mike Wunderlich: „Spüre gewisse Euphorie im Umfeld“

FCK-Zugang Mike Wunderlich: „Spüre gewisse Euphorie im Umfeld“

35-Jähriger hat sich mit den „Roten Teufeln“ viel vorgenommen.
Mit 35 Jahren noch einmal eine neue Mannschaft und ein neues Umfeld: Dieser Herausforderung stellt sich Mike Wunderlich (Foto) , der nach insgesamt elf Jahren beim FC Viktoria Köln innerhalb der 3. Liga zum 1. FC Kaiserslautern gewechselt ist. Im DFB.de-Interview spricht der Mittelfeldspieler unter anderem über seinen Ehrgeiz.

DFB.de: Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach ist kürzlich für Montag, 9. August, terminiert worden. Die ARD wird die Partie ab 20.45 Uhr live übertragen. Steigert das die Vorfreude zusätzlich, Herr Wunderlich?
Mike Wunderlich:
Auf jeden Fall. Die Vorfreude war ohnehin schon groß, weil wir am Betzenberg unter Flutlicht und hoffentlich vor Zuschauer*innenn spielen. Dass die Partie jetzt auch deutschlandweit ausgestrahlt wird, bietet dem Ganzen eine noch größere Bühne.

DFB.de: Wie zufrieden sind Sie persönlich mit dem Los?
Wunderlich:
Als gebürtiger Kölner hätte ich mich natürlich besonders über den 1. FC Köln gefreut. Aber auch Borussia Mönchengladbach ist ein geiles Los. Wir treffen auf eine Mannschaft, die in der zurückliegenden Saison noch in der Champions League gespielt hat. Das wird eine riesige Herausforderung, bei der wir nichts zu verlieren haben.

DFB.de: Wie wichtig wäre ein erfolgreicher Start?
Wunderlich:
Seitdem ich hier bin, spüre ich, dass im Umfeld des FCK eine gewisse Euphorie und Vorfreude auf die Saison herrscht. Es würde also nichts Besseres geben, als den Schwung in die nächsten Aufgaben mitzunehmen. Wir wollen nicht schon früh der Musik hinterherlaufen.

Das komplette Interview lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen im Pokal beim SV Meppen gefordert

Partie findet am Sonntag, 14 Uhr, im Emsland statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.