Startseite / Pferderennsport / Traben: Thorsten Tietz in Mönchengladbach ganz vorne

Traben: Thorsten Tietz in Mönchengladbach ganz vorne

Ex-Recklinghäuser gewinnt 10.000-Euro-Prüfung an der Niers.
Thorsten Tietz (Foto) aus Schöneiche hat am Sonntag auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach einen Vorlauf und das mit 10.000 Euro dotierte Finale zum „Großen Preis der Stadt Mönchengladbach“ für sich entschieden. Der ehemalige Recklinghäuser landete jeweils mit dem sechsjährigen Hengst Bruno Font CG ganz vorne. Im Endlauf verwies der 21:10-Favorit Lancaster (66:10), gesteuert von Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich), sowie den 659:10-Außenseiter Jarrot River mit dem Niederländer Stefan Schoonhoven im Sulky auf die Plätze.

„Goldhelm“ Nimczyk tröstete sich mit drei Siegen im Rahmenprogramm, wurde außerdem insgesamt dreimal Zweiter. Vater Wolfgang Nimczyk kam auf fünf Volltreffer als Trainer.

Bei insgesamt zwölf Prüfungen verzeichnete der Veranstalter an der Niersbrücke einen Wettumsatz von 118.221 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 9.851 Euro pro Rennen. Davon wurden 21.778 Euro (Schnitt 1.814 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Straubing: Bayerische Staatsministerin erstmals zu Gast

Auch Treffen mit Vertretern weiterer Trabrennvereine ist geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.