Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl: Julian Stöckner spielt jetzt unterklassig

SC Verl: Julian Stöckner spielt jetzt unterklassig

Bisheriger Kapitän ist künftig für Westfalenligisten FC Preußen Espelkamp am Ball.
Neue Aufgabe für Julian Stöckner (Foto), den langjährigen Abwehr-Chef beim Drittligisten SC Verl. Der bisherige Kapitän, der 2014 vom SV Lippstadt 08 zum Sportclub gewechselt und mit den Ostwestfalen im Jahr 2020 in die 3. Liga aufgestiegen war, wechselt in die Westfalenliga und schließt sich dort dem FC Preußen Espelkamp an. Der 32-Jährige bringt die Erfahrung von 174 Regionalliga-Partien und 19 Einsätzen in der 3. Liga mit.

„Mit Julian bekommen wir einen absoluten Führungsspieler hinzu“, so Espelkamps Sportlicher Leiter Tim Daseking, der früher auch bei Arminia Bielefeld und beim SV Rödinghausen tätig war. „Neben unseren zahlreichen jungen Talenten haben wir ganz gezielt nach einem zentralen, erfahrenen Spieler geschaut, der unser Team in den nächsten Jahren führen und qualitativ auch besser machen soll.“

Julian Stöckner meint: „Nachdem ich mich in diesem Sommer für den beruflichen Einstieg bei der Polizei NRW entschieden habe, war für mich klar, dass ich dennoch im Amateurbereich weiter ambitioniert Fußball spielen möchte. Der FC Preußen hat sich in den letzten Wochen sehr um mich bemüht und mich inhaltlich überzeugt. Wir haben tolle Trainingsbedingungen, eine gute Mischung im Kader mit vielen jungen und ein paar älteren Spielern sowie ehrgeizige Ziele. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, mit diesem Team in den nächsten Jahren so erfolgreich wie möglich zu sein.“

Das könnte Sie interessieren:

Nach Flut: Rot-Weiß Oberhausen spendet an Blau-Weiß Mintard

Auch Oberligist Spvgg Sterkrade-Nord beteiligt sich an an Solidaritätsaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.