Startseite / Fußball / 3. Liga / Hochwasserkatastrophe: 3. Liga mit Gedenkminute und Spendenaufruf

Hochwasserkatastrophe: 3. Liga mit Gedenkminute und Spendenaufruf

Teams werden zum Saisonstart mit Trauerflor auflaufen.


Die Hochwasserkatastrophe in Teilen Deutschlands sorgt auch in der 3. Liga für tiefe Betroffenheit. Die 20 Klubs haben sich in Abstimmung mit dem DFB darauf verständigt, am 1. Spieltag geschlossen mit Trauerflor aufzulaufen und in allen Partien eine Gedenkminute für die Opfer abzuhalten. Darüber hinaus ruft die 3. Liga gemeinsam unter dem Hashtag #3Ligahilft zum Spenden auf.

Unter anderem kann über Aktion „Deutschland hilft“, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, gespendet werden. Eine andere Möglichkeit ist der Soforthilfefonds des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), der hochwassergeschädigte Sportvereine unterstützt.

Gemeinsamer Hilfsfond von DFB und DFL

Bereits vor einer Woche hatten der DFB und die DFL bekannt gegeben, dass sie die Einrichtung eines gemeinsamen Hilfsfonds für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe planen. Der Fonds soll drei Millionen Euro umfassen. Solidarität in dieser Krisensituation ist für den Fußball selbstverständlich.

Nach der Absage der Partie zwischen dem VfL Osnabrück und MSV Duisburg, die ursprünglich für Freitag als Eröffnungsspiel geplant war, startet die Saison 2021/2022 am Samstag mit sechs Begegnungen in die Saison 2021/2022. Am Sonntag sind zwei Partien angesetzt (13 und 14 Uhr), am Montag (ab 19 Uhr) folgt die Ligapremiere des SC Freiburg II gegen den SV Wehen Wiesbaden. Alle Spiele werden live bei MagentaSport übertragen.

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen im Pokal beim SV Meppen gefordert

Partie findet am Sonntag, 14 Uhr, im Emsland statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.