Startseite / Fußball / Regionalliga / SC Preußen Münster tauscht Heimrecht mit SV Werl-Aspe

SC Preußen Münster tauscht Heimrecht mit SV Werl-Aspe

Westfalenpokal-Duell wird im Preußenstadion ausgetragen.
West-Regionalligist SC Preußen Münster darf sich über ein zusätzliches Heimspiel freuen. Da die örtlichen Sicherheitsbehörden dem SV Werl-Aspe die Austragung des Erstrundenduells im Westfalenpokal auf der heimischen Anlage untersagt hatten, verständigten sich die beiden Vereine auf einen Tausch des Heimrechts. Somit reist der ostwestfälische A-Kreisligist am Dienstag, 18. August, zum Team von Münsters Cheftrainer Sascha Hildmann (Foto). Anpfiff im Preußenstadion ist um 19.30 Uhr.

Aktuell schwitzen die „Adlerträger“ für vier Tage im Trainingslager in der Sportschule Barsinghausen. Im Testspiel gegen den Zweitligisten Hannover 96 (2:1) wollte sich Probespieler Fadhel Morou (24), der zuletzt für den Ligakonkurrenten SV Straelen am Ball war, für einen Vertrag in Münster empfehlen.

Ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison bestreiten die Preußen bereits am Samstag, 8. August, 15.30 Uhr. Dann stellt sich in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals der Bundesligist VfL Wolfsburg im Preußenstadion vor.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Tickets für Turnier im Sportpark Höhenberg jetzt erhältlich

Erlöse der inoffiziellen „Stadtmeisterschaft“ werden für guten Zweck gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.