Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bielefelds Ex-Kapitän Julian Börner wechselt zu Hannover 96

Bielefelds Ex-Kapitän Julian Börner wechselt zu Hannover 96

Innenverteidiger war zuletzt in England für Sheffield Wednesday am Ball.
Die Tinte ist trocken: Julian Börner (Foto) wechselt vom englischen Zweitliga-Absteiger Sheffield Wednesday zu Hannover 96. Der Innenverteidiger erhält beim Zweitligisten einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Börner war 2019 nach Sheffield gewechselt und kam dort auf 63 Einsätze in der zweithöchsten englischen Spielklasse. Dabei erzielte er vier Tore. Zuvor hatte er fünf Jahre lang das Trikot von Arminia Bielefeld getragen, davon zwei Jahre als Kapitän. Seine ersten Schritte im Profifußball machte der gebürtige Weimarer beim FC Energie Cottbus, bei dem er ebenfalls für fünf Jahre unter Vertrag stand. Insgesamt 145 Zweitligaspiele, in denen der Defensivmann 15 Tore erzielte, stehen in seiner Vita.

Seit rund einer Woche befand sich Börner bereits in Hannover. Nach seiner Einreise musste er sich wie vorgeschrieben in Quarantäne begeben. Nach dem Abschluss der sportmedizinischen Untersuchung ist der Transfer mittlerweile perfekt.

„Mit Julian haben wir für die Innenverteidiger-Position einen gestandenen Profi mit viel Zweitligaerfahrung für uns gewinnen können“, so 96-Sportdirektor Marcus Mann. „Er ist ein richtig guter, positiver Typ. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell in unserer Mannschaft zurechtfinden und uns helfen wird.“

96-Cheftrainer Jan Zimmermann ergänzt: „Ich habe mich früh auf Julian als wichtige Stütze festgelegt und bin sehr zufrieden, dass wir die Verpflichtung jetzt realisieren konnten. Julian wird nicht nur mit seiner sportlichen Leistung, sondern auch mit seiner positiven und motivierenden Art eine absolute Bereicherung für uns sein.“

Julian Börner meint: „Ich freue mich sehr, dass jetzt endlich alles durch ist, und brenne darauf, die Jungs zu treffen und mich schnellstmöglich zu integrieren. Hannover 96 ist ein sehr gut aufgestellter Zweitligist, bei dem sich aktuell viel bewegt und etwas Neues entsteht. Dabei möchte ich mich gern einbringen.“

Börner wird ab sofort in das 96-Training integriert. Bei Hannover 96 läuft er künftig mit der Rückennummer „31“ auf.

Foto-Quelle: Hannover 96

Das könnte Sie interessieren:

0:1! BVB unterliegt ohne Erling Haaland und Marco Reus

Denis Zakaria erzielt Siegtreffer für Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.